Opel Insignia Sports Tourer

Der neue Caravan

Opel Insignia Sports Tourer Foto: Opel 17 Bilder

Im Frühjahr 2009 bringt Opel den Insignia Sports Tourer auf den Markt. Bereits auf dem Pariser Auto Salon im Herbst gewähren die Rüsselsheimer einen ersten Blick auf die Kombiversion des Vectra-Nachfolgers.

Erneut bricht Opel hier mit der Tradition und lässt den alteingesessenen Beinamen "Caravan" sterben. 

Opel Insignia 38 Sek.

Heck-Knick auch beim Insignia Sports Tourer

Gegenüber der Insignia Limousine und Stufenheck-Variante legt der Kombi in der Länge um acht Zentimeter auf 4,91 Meter zu. Dieser Platz soll den Fondpassagieren voll zu Gute kommen sowie dem Kofferraumvolumen von mindestens 540 Litern. In Sachen Radstand bleibt der Sports Tourer mit 2,74 Meter auf dem gleichen Niveau der Limousine. Zwischen Vectra und Vectra Caravan lagen damals satte 13 Zentimeter Unterschied. Die Breite mit 2,084 Meter und die Höhe mit 1,498 Meter bleiben ebenfalls identisch.

Beim Heck-Design verabschiedet sich der Insignia vom steilen Kombiabschluss aktueller Caravan-Modelle und zeigt beim Sports Tourer ein rundliches Profil. Dafür wird die sich leicht neigende Dachlinie am Ende von breiten D-Säulen aufgenommen. Zusätzlich zieht sich die Heckklappe samt neu gestalteten Leuchten um die Flanken - ähnlich wie beim Audi Q5/Q7. Typisch Opel dagegen bleibt der mittige Heck-Knick beim Insignia Sports Tourer präsent, wenn auch nicht so stark ausgeprägt wie bei der GM-Schwestermarke Cadillac.

Zwei neue Turbo-Motoren

Zeitgleich mit der Kombi-Variante ergänzt Opel die Motoren-Palette des Insignia um einen 1.6 Liter-Turbo-Aggregat mit rund 180 PS sowie einen rund 260 PS starken Sechszylinder-Diesel. Alternativ stehen drei 2.0-Liter-Diesel von 110 bis 160 PS sowie vier Benziner von 115 bis 260 PS zur Wahl. In Zukunft soll ein Ethanol E85-taugliches Ecoflex-Modell das Angebot abrunden.
Allradantrieb ist in Kombination mit dem 2.0- und 2.8-Liter-Turbovarianten erhältlich. Des Weiteren wird für den Insignia erstmals die "Opel-Eye"-Kamera angeboten, die Verkehrsschilder erkennen soll und den Fahrer vor dem Verlassen der Fahrspur warnt. Ebenfalls neu: eine neue Generation adaptiver Scheinwerfer, die auf unterschiedliche Bedingungen mit diverse Lichtfunktionen reagiert sowie rückenfreundliche Sportsitze. Die Neuerungen werden auch in der Limousine angeboten.

Preislich wird sich der Opel Insignia Sport Tourer in der Basisversion bei 23.990 Euro starten. Damit ist der Kombi 1.290 Euro teurer als die Limousine. Bestellt werden kann der Sports Tourer ab sofort, die Auslieferungen beginnen im Frühjahr 2009.

Spezielle Sportpakete für den Kombi sind ebenfalls schon zu haben, beispielsweise von Tuner Irmscher, der auf Wunsch auch Ledermanschetten für den Schalt- und den Handbremshebel auf oder passende Alu-Pedale und spezielle Fußmatten anbieten. Noch nicht zu haben, aber bereits in Vorbereitung befindet sich eine Autogas-Variante des Rüsselsheimer Kombis.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell VW MEB Modularer Elektrobaukasten (MEB) So günstig werden VWs neue E-Autos
Beliebte Artikel Opel Die wichtigsten Modelle der Marke mit dem Blitz Vergleichstest Opel Insignia im Vergleich Kampf um die Mittelklasse
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche Impressionen - VLN 2018 - Langstreckenmeisterschaft - Nürburgring-Nordschleife VLN 2018 im Live-Stream Das siebte Rennen hier live!
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus