Opel-Krise

Angst in Antwerpen

Der von Opel angestrebte Produktionsabbau um 15 Prozent entspricht genau der Zahl der Fahrzeuge, die in Antwerpen hergestellt werden.

Mit Furcht vor einer Schließung ihrer Fabrik in Antwerpen sind die belgischen Opel-Beschäftigten heute aus den Werksferien zurückgekehrt. „Ich habe noch nie erlebt, dass Menschen solche Angst haben“, sagte der Gewerkschafter Walter Mertens der Zeitung „Het Laatste Nieuws“. Manche Arbeitnehmer seien wegen der drohenden Entlassungen vorzeitig aus dem Urlaub zurück gekehrt, andere wagten nicht wegzufahren: „Sie befürchten das Schlimmste.“

Die Gewerkschaften sprachen sich nach Medienangaben gegen Streiks in dem Antwerpener Montagewerk aus. In der belgischen Opelfabrik bauen rund 6.600 Beschäftigte das Modell Astra. Der von Opel angestrebte Produktionsabbau um 15 Prozent entspreche nach Angaben des Belgischen Rundfunks genau der Zahl der Fahrzeuge, die in Antwerpen hergestellt werden. Die belgische Niederlassung des US-Autobauers General Motors hat eine lange Geschichte: Bereits 1925 rollten in Antwerpen Chevrolets vom Band.

Neues Heft
Top Aktuell 10/2018, Thunder Power Chloe Thunder Power Chloe Billig-Elektroauto aus Belgien
Beliebte Artikel Fisker E-Motion Sitzprobe Fisker EMotion (2019) Caterpillar unterstützt Batterieentwicklung BMW 520d, Motor BMW-Rückruf Brandgefahr bei einer Million Autos
Anzeige
Sportwagen Essen Motor Show Teaser 2018 Essen Motor Show 2018 PS-Festival in Essen Toyota Supra Toyota GR Supra (2019) Einblicke in Japan-Sportwagen
Allrad 10/2018, Hennessey Ford F-150 Heritage Hennessey Ford F-150 Heritage Pick-up im Rennsport-Outfit Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup
Oldtimer & Youngtimer Auktion Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Oldtimer Auktion Toffen 2018 Schwache Herbst-Versteigerung Opel Kapitän, Modell 1956, Frontansicht 80 Jahre Opel Kapitän Der große Opel