Opel-Rückruf

Astra verliert Öl

Foto: Foto: Opel

Opel ruft in Deutschland rund 47.000 Astra G und H-Modelle aus dem Produktionszeitraum 2003 bis 2005 zur Überprüfung des Öldruck-Sensors im Zylinderkopf in die Werkstätten zurück.

Bei hoher Laufleistung bestehe die Möglichkeit, dass sich in der Membran des Öldruckgebers kleinste Risse bilden und Öl ausläuft, was sich auch in Form einer ungenauen Öldruckanzeige äußert. Im Extremfall könne durch das austretende Öl im Kontakt mit heißen Motorbauteilen auch Brandgefahr bestehen. Betroffen von dem Problem seien jedoch ausschließlich Astra-Modelle mit 1,6-Liter-Benzinmotor (105 PS), wie ein Opel-Sprecher gegenüber auto-motor-und-sport.de versicherte.

Die Halter der Fahrzeuge werden über das KBA ermittelt und von Opel angeschrieben. Bei dem etwa einstündigen Werkstattaufenthalt wird der Öldruck-Sensor im Zylinderkopf durch einen Blindstopfen ersetzt. Zudem wird der Öldrucksensor im Zylinderblock gegen einen neuen ausgetauscht, der die Kontrollfunktion für Zylinderkopf und Zylinderblock übernehmen könne.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Nissan Altima-te AWD Kettenfahrzeuge aus aller Welt Die schärfsten Kisten mit Ketten Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV
Promobil
Hobby Vantana K60 Fs en vogue Seite Hobby Vantana K60 Fs-Veredelung Mit dem en vogue voll in Mode? Hymer B MC Verkauf der Erwin Hymer Group Thor will nachverhandeln
CARAVANING
Ford Ranger Pick-up mit Power Ford Ranger zieht 15 Caravans Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Effizient und schnell Schalten
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote