Opel verliert Eigenständigkeit

Opel wird zur Kostensenkung künftig in einem Verbund seiner Mutter General Motors (GM) produzieren. "Der Name Opel als Markenzeichen wird aber weiter auf den Autos und auf den Werken stehen", sagte ein GM-Sprecher am Freitag (24.9.) auf dem Auto Salon in Paris.

In den Opel-Werken könnten aber künftig Wagen der schwedischen Schwestermarke Saab vom Band rollen - und umgekehrt. "Dies ist die einzige Chance zum Überleben", sagte der Sprecher.

Der weltgrößte Autobauer GM strukturiert derzeit sein defizitäres Europa-Geschäft um. Geplant ist, dass von 2008 an die neue Generation der Mittelklasse-Wagen aller Marken in einer Fabrik gebaut wird. Ob dies das Opel-Stammwerk Rüsselsheim oder das schwedische Saab-Werk in Trollhättan sein wird, will der Konzern im Frühjahr 2005 entscheiden.

Opel macht seit Jahren Verluste, allein 2003 summierte sich der operative Verlust auf 384 Millionen Euro. GM hatte am Vortag Stellenstreichungen und die mögliche Schließung eines Werkes angekündigt. Opel hat in Deutschland Produktionswerke in Rüsselsheim, Bochum und Eisenach sowie eine Motoren- und Komponentenfertigung in Kaiserslautern.

Zur Startseite
Opel
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Opel
Lesen Sie auch
Mehr zum Thema 150 Jahre Opel
Opel Calibra Keke Rosberg Edition
Opel Logo
Politik & Wirtschaft
Opel Logo