VW Logo VW

Partikelfilter für VW-Benzinmotoren

Direkteinspritzer sollen sauberer werden

Um den Ausstoß von Rußpartikeln bei direkteinspritzenden Benzinmotoren zu reduzieren setzt der VW-Konzern ab 2017 auf Partikelfilter.

Der Ottopartikelfilter soll ab 2017 schrittweise in allen direkteinspritzenden TSI- und TFSI-Motoren der Konzernflotte zum Einsatz kommen. Der Partikelfilter soll die Emission von feinen Rußpartikeln um bis zu 90 Prozent reduzieren.

Auch Mercedes bringt Benzinpartikelfilter

Den Anfang machen im Juni 2017 der 1,4 Liter TSI-Motor im neuen VW Tiguan und der 2,0 TFSI im Audi A5. Danach folgt die Umsetzung in weiteren Modellen und Motorgenerationen.

Bereits im Mai hatte Mercedes angekündigt seine Benzinmotoren mit Partikelfiltern ausrüsten. Bei den Schwaben startet diese Technik 2017 in der S-Klasse und soll skuzessive in weiteren neuen Fahrzeugmodellen, bei Modellpflegen und neuen Motorgenerationen kommen.

Zur Startseite
Verkehr Politik & Wirtschaft Porsche Traktor 90 Mio. Euro Bußgeld für Bosch VW-Abgasskandal aktuell

Hier alles über die Folgen des Abgasskandals im VW-Konzern.

VW
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über VW
Mehr zum Thema VW-Abgas-Skandal
Mercedes GLK, Heckansicht
Politik & Wirtschaft
Bosch Dieseltechnik Stickoxid-Reduktion RDE-Test
Politik & Wirtschaft
11/2018, Auto-Abgase Innenstadt-Stau Auspuff Adobe Stock
Politik & Wirtschaft