Partikelfilter für VW-Benzinmotoren

Direkteinspritzer sollen sauberer werden

VW Logo Foto: VW

Um den Ausstoß von Rußpartikeln bei direkteinspritzenden Benzinmotoren zu reduzieren setzt der VW-Konzern ab 2017 auf Partikelfilter.

Der Ottopartikelfilter soll ab 2017 schrittweise in allen direkteinspritzenden TSI- und TFSI-Motoren der Konzernflotte zum Einsatz kommen. Der Partikelfilter soll die Emission von feinen Rußpartikeln um bis zu 90 Prozent reduzieren.

Auch Mercedes bringt Benzinpartikelfilter

Den Anfang machen im Juni 2017 der 1,4 Liter TSI-Motor im neuen VW Tiguan und der 2,0 TFSI im Audi A5. Danach folgt die Umsetzung in weiteren Modellen und Motorgenerationen.

Bereits im Mai hatte Mercedes angekündigt seine Benzinmotoren mit Partikelfiltern ausrüsten. Bei den Schwaben startet diese Technik 2017 in der S-Klasse und soll skuzessive in weiteren neuen Fahrzeugmodellen, bei Modellpflegen und neuen Motorgenerationen kommen.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
MK Gypsy Cruiser Mercedes Sprinter Gypsy Cruiser (2019) Moderner Ausbau von gebrauchtem Kastenwagen Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Platz 1: Camping Jesolo International Top 10 hundefreie Campingplätze Top Ten Campingplätze ohne Hund
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote