Peugeot 301 2016 Peugeot
Peugeot 301 2016
Peugeot 301 2016
Peugeot 301 2016
Peugeot 301 2016
7 Bilder

Peugeot 301 (2017)

Facelift für das Stufenheck

Peugeot hat seine kompakte Stufenhecklimousine 301 aufgefrischt. Im Rahmen der Modellpflege wurde bei der Optik, der Ausstattung und den Motoren nachgelegt.

Gleich vorab, der Peugeot 301 findet sich nicht im deutschen Modellangebot der Franzosen und wird dort auch nicht Einzug halten. Das kompakte Stufenheckmodell, das noch auf der Plattform des 208 aufbaut, ist für Märkte in Süd- und Osteuropa sowie die Türkei relevant. In China ist das Schwestermodell Citroën C-Elysee im Angebot.

Peugeot 301 mit neuem Basisbenziner

Nach der Modellpflege des Peugeot 301 steht der Kühlergrill nun steiler, die Scheinwerfer wurden neu gezeichnet und die Front mit LED-Tagfahrleuchten aufgewertet.

Im innenraum findet sich eine neue Infotainmentgeneration mit 7-Zoll-Touchscreen, 3-D-Navigation und integrierter Rückfahrkamera. Smartphoneinhalte können jetzt mit Mirror Link, Apple Carplay und Android Auto auf dem Bildschirm gespiegelt werden.

Auch unter der Motorhaube des Peugeot 301 wurde nachgelegt. Gänzlich neu ist der Dreizylinder-Turbobenziner mit 1,2 Liter Hubraum, 82 PS Leistung und 118 Nm Drehmoment, der als 5-Gang-Handschalter kommt. Der 115 PS und 150 Nm starke 1,6-Liter-Benziner kann jetzt neben dem manuellen 5-Ganggetriebe auch mit einer 6-Gangautomatik kombiniert werden. Als dritter Motor ist weiter ein 1,6-Liter-Turbodiesel im Portfolio. Diesen gibt es in den Leistungsstufen 92 und 100 PS, jeweils mit manuellem 5-Ganggetriebe.

Gebaut wird der Peugeot 301 im spanischen Vigo. Preise wurden noch nicht genannt.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Citröen C-Elysée (2017) Neues Design für die Stufenheck-Limousine Citroën frischt den C-Elysée (2017) auf
Peugeot
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Peugeot
Mehr zum Thema Kompaktklasse
05/2019, Ford Focus ST
Fahrberichte
Seat Leon Cupra Erlkönig
Neuheiten
Opel Astra Sports Tourer Facelift Erlkönig
Neuheiten