Peugeot 308 SW, Genfer Autosalon, Messe 2014 Stefan Baldauf / Robert Kah
Peugeot 308 SW Sperrfrist 6.1.2014 9.00 Uhr
Peugeot 308 SW Sperrfrist 6.1.2014 9.00 Uhr
Peugeot 308 SW Sperrfrist 6.1.2014 9.00 Uhr
Peugeot 308 SW Sperrfrist 6.1.2014 9.00 Uhr 24 Bilder

Peugeot 308 SW auf dem Genfer Autosalon

Neuer Kombi für die Kompaktklasse

Der französische Autobauer Peugeot ergänzt auf dem Genfer Autosalon die 308-Baureihe um den neuen Kombi 308 SW, der noch in der zweiten Jahreshälfte 2014 zu den Kunden rollen soll.

Der neue Peugeot 308 SW feiert seine Weltpremiere auf dem Genfer Autosalon. Zu sehen gibt es einen dynamisch gezeichneten Kompaktklasse-Kombi, der mit einer Gesamtlänge von 4,58 Meter den Steilheckbruder um 29 Zentimeter überragt.

Peugeot 308 SW, Genfer Autosalon, Messe 2014
Peugeot 308 SW in Genf 2014
1:08 Min.

Peugeot 308 SW mit großem Laderaum

Wie schon der Steilheck-Peugeot 308 basiert auch der Peugeot 308 SW auf der neuen modularen Plattform EMP2, die gegenüber dem Vorgänger eine Gewichtsersparnis von bis zu 140 Kilogramm verspricht. Zudem soll der neue Peugeot 308 SW auch beim Raumgefühl deutlich zugelegt haben. Beim Laderaum wollen sich die Franzosen mit 610 Liter in der Standardkonfiguration weit in die Segmentspitze hineinkatapultieren.

Der Golf Variant als schärfster Konkurrent wird mit 605 Liter angegeben, der Honda Civic Tourer bietet gar 624 Liter. Die geteilte Rückbank des Peugeot 308 SW kann per Fernentriegelung vom Kofferraum aus umgelegt werden und eine komplett ebene Ladefläche ergeben. Ein maximales Gepäckraumvolumen teilen die Franzosen aber noch nicht mit.

Panoramadach als Option für den 308 SW erhältlich

Zu den Optionen für den Peugeot 308 SW wird auch ein großes Glaspanoramadach zählen. Auf der Antriebsseite bedient sich der Kompaktklassekombi beim Steilheckbruder, der derzeit Benziner von 98 bis 156 PS und Diesel von 92 bis 163 PS bietet.

Auch die Cockpitgestaltung mit der extrem reduzierten Bedienstruktur übernimmt der Peugeot 308 SW vom Steilheck-Modell. Die Preise für die neue Karosserievariante starten bei 19.250 Euro für den 110 PS-Benziner. Dessen 130 PS-Variante ist ab 20.450 Euro zu haben. Der 155 PS-Benziner startet bei 25.800 Euro. Günstigster Diesel ist der BlueHDI 100 mit 21.100 Euro. Der 115 PS-Selbstzünder kostet ab 21.950 Euro, die 120 PS-Version ab 24.400 Euro und der Top-Diesel mit 150 PS ab 25.900 Euro.

Kompakt Fahrberichte Peugeot 308 e-HDi 115, Frontansicht Peugeot 308 e-HDi 115 im Fahrbericht Der Löwen-Golf

Mit sparsamen Motoren und moderner Kompakt-Plattform schicken die...

Peugeot 308
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Peugeot 308
Mehr zum Thema Auto Salon Genf
Polestar 2
E-Auto
Lamborghini Veneno Roadster, Bonhams-Versteigerung, Genf 2019
Sportwagen
09/2019, Rimac C_Two Crashtest
E-Auto