Peugeot 407 Coupé

Geschnitten Brot

Foto: Peugeot 14 Bilder

Zu den Brot-und-Butter Versionen Limousine und Kombi gesellt sich nun im 407-Programm ein schnittiges Coupé. Es debütiert auf der IAA und kommt im Dezember in den Handel. Als erstes Modell der 407-Reihe erhält er den vom 607 bekannten V6-HDI-Motor.

Das neue Peugeot-Coupé, das nicht mehr von Pininfarina, sondern von Peugeot selbst produziert wird, ist bei einer Länge von 4,82 Metern und einer Breite von 1,87 Metern lediglich 1,4 Meter hoch. Der Radstand wurde mit 2,72 Metern von der Limousine übernommen, die Spur vorne und hinten verbreitert.

Ähnlich der Limousine und dem 407 SW hat auch das Coupé die markante Schnauze mit großem Lufteinlass und lang gestreckten mandelförmigen Scheinwerfern. Als wolle Peugeot das Haifisch-Image weiter fördern, entlüftet das Coupé zusätzlich aus drei kiemenartigen Luftschlitzen im vorderen Kotflügel. Die Frontscheibe ist stark geneigt, die ganze Fahrzeugsilhouette flach und windschnittig. Am Heck setzt ein Spoiler Akzente.

Das 407 Coupé bietet Platz für vier Personen und 400 Liter Kofferraumvolumen. Die Rückbank ist getrennt umklappbar. Cockpit und Armaturentafel ähneln der Limousine. Sportsitze, Aluminiumelemente und Lederbezüge mit Sattlernähten sollen aber für ein angemessen sportliches Ambiente sorgen.

Zur Markteinführung stehen im 407 Coupé drei Motoren zur Auswahl. Die Einstiegmotorisierung bildet ein 2,3 Liter großer Vierventil-Benziner mit 163 PS. Der zweite Benziner ist der aus Limousine und SW bekannte Dreiliter-V6 mit 211 PS. Beide Benziner übertragen ihre Kraft über ein Sechsgang-Schaltgetriebe, für den V6 ist optional auch eine Sechsgang-Automatik erhältlich.

Das Vierzylinder-Coupé ist 1,52 Tonnen schwer und beschleunigt in 9,2 Sekunden auf 100 km/h. Peugeot gibt eine Höchstgeschwindigkeit von 222 km/h und einen Gesamtverbrauch von 8,7 Litern an. Der V6 beschleunigt das Coupé handgeschaltet in 8,4 Sekunden auf die 100er-Marke. Maximal sind 243 km/h möglich- der Verbrauch nach EU-Mix beträgt 10,2 Liter.

Das Diesel-Coupé ist 112 Kilo schwerer als das V6-Coupé.

Erstmals in der 407-Familie kommt im Coupé der aus dem 607 bekannte 2,7-Liter große Common-Rail-Diesel zum Einsatz. Die maximale Leistung liegt bei 204 PS, zwei Turbolader mit variabler Geometrie sorgen für 440 Newtonmeter bei 1.900 Touren. Der Diesel ist ausschließlich mit einer Sechsgang-Automatik erhältlich. Ein FAP-Rußpartikelfilter ist Serie.

Der V6-Diesel beschleunigt das Coupé (Leergewicht: 1.724 Kilogramm) ähnlich flott wie der V6-Benziner (8,5 Sekunden). Bei 230 km/h ist Schluss. Den Gesamtverbrauch gibt Peugeot mit 8,5 Litern an.

In Europa wird das Coupé serienmäßig mit sieben Airbags angeboten: Neben Front- und Seitenairbags schützen auch Vorhangairbags und ein Lenksäulenairbag vor Verletzungen. Ein Bremsassistent und ESP sind serienmäßig mit an Bord.

Ebenfalls Serie in allen Modellvarianten (Esplanade, Tendance, Sport, Platinum) sind eine Einparkhilfe hinten sowie Bordcomputer, Klimaautomatik und CD-Radio. Optional ist im 407 Coupé nun auch Kurvenlicht erhältlich.

Neues Heft
Top Aktuell VW e-Golf Zulassungen Baureihen Oktober 2018 Bestseller und Zulassungszwerge
Beliebte Artikel Driving American Jobs Driving American Jobs Auto-Koalition gegen Trump Peugeot 407 Drei neue Ausstattungspakete
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 450 SEL 6.9 W116 (1979) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal Preziosen unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu