Peugeot

607-Reihe gestrafft

Foto: Peugeot

Peugeot strafft die Angebotsstruktur seines Oberklasse-Modells 607 und bietet die Limousine ab sofort ausschließlich in den Versionen Sport und Platinum an. Gleichzeitig wurde deren Serienausstattung aufgewertet.

Nicht mehr im Lieferprogramm sind die bisherige Basisversion 607 Prémium sowie die Interieur-Varianten "Ebène" und "Diamant".

Als Zusatzfeatures hat der 607 Sport künftig ab Werk eine hintere Einparkhilfe, einen automatisch abblendenden Innenspiegel, Xenonscheinwerfern sowie Leichtmetallfelgen in 17 Zoll mit Reifendrucksensoren an Bord. Die Top-Version Platinum ist zudem mit Komfort-Paket und Lederpolsterung, Navigations-/Telematiksystem mit Sieben-Zoll-Farbbildschirm und Sechsfach-CD-Wechsler bestückt.

Motorseitig ist die Sport-Variante wahlweise mit 2,2-Liter-Benziner (163 PS) oder mit drei Selbstzündern (136 bis 204 PS) und serienmäßigem Rußpartikelfiltersystem ab 33.850 Euro erhältlich. Der 607 Platinum HDi FAP 135 steht ab 38.400 Euro und der 607 Platinum HDi FAP 170 Bi-Turbo ab 40.650 Euro in der Preisliste. Die beiden V6-Top-Modelle kommen serienmäßig mit sequenzieller Sechsstufen-Automatik zu Preisen ab 46.000 Euro.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Lithium-Ionen-Batterie European Battery Union (EBU) Neues Konsortium für Akku-Fertigung gegründet Nuro Autonomes Lieferfahrzeug Autonomes Lieferfahrzeug Nuro R1 Selbstfahrendes Auto für Same-Day-Bestellungen
SUV 03/2019, Adventum SUV Coupé von Niels van Roij Adventum SUV Coupé Niels van Roij baut zweitürigen Range Rover Erlkönig BMW iX3 BMW iX3 (2020) im VIDEO Hier testet BMW den vollelektrischen SUV
Mittelklasse Tesla Model 3, Hyundai Kona Hyundai Kona Elektro und Tesla Model 3 Performance Zwei Mittelklasse-Revoluzzer im Test Xpeng E28 Xpeng E28 (2019) Das ist Chinas Tesla Model 3-Rivale
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken