auto motor und sport Logo
0%-Finanzierung oder Sofortkauf iPad + digital

Top-Angebot für unsere Leser 2 Jahre auto motor und sport Digital + iPad als 0%-Finanzierung oder Sofortkauf zum Vorteilspreis von nur 480 € statt 603,99 €.

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Peugeot-Chef unzufrieden mit Absatz in Deutschland

Foto: Peugeot

Peugeot-Chef Jean-Philippe Collin ist unzufrieden mit dem Absatz seiner Deutschland-Tochter, die im ersten Halbjahr nur noch einen Marktanteil von 3,1 Prozent geschafft hat. "Wir haben in Deutschland nicht den uns gebührenden Marktanteil", kritisiert Collin im Gespräch mit auto motor und sport.

27.08.2008 Jens Katemann

"Mit Fahrzeugen wie dem neuen 308 und den neuen leichten Nutzfahrzeugen müssen wir in Deutschland mittelfristig fünf Prozent erreichen." Als Langfristziel strebt Collin sogar zehn Prozent an. Auch mit anderen Absatzmärkten ist der Peugeot-Chef unzufrieden. "In Russland ist unser Marktanteil völlig unzureichend."

Personalabbau geht weiter

Nicht zu Ende ist der Stellenabbau bei dem französischen Hersteller. Obwohl PSA-Chef Christian Streiff bereits 10.000 Arbeitsplätze im Konzern abgebaut hat, wird der Personalrückgang laut Peugeot-Chef Collin weitergehen: "Wir werden mindestens bis 2010 weiter Stellen abbauen", so Collin. "Doch das geschieht sozial verträglich über die natürliche Fluktuation im Unternehmen." Zum Umfang wollte sich der Manager nicht äußern.

Diesel-Hybrid für die Serie ab 2011

Als Innovation kündigte Collin an, dass Peugeot ab 2011 den Diesel-Hybrid nicht nur in einem Serienfahrzeug einsetzen wird, sondern schon vorher auch im Rennsport. "Wir haben bereits einen Prototypen mit einem Diesel-Hybrid entwickelt und wollen mit dieser Technik in Zukunft Rennen fahren." Offenbar soll die Technik schon deutlich vor der Serienreife im Rennsport erprobt werden. "Ein Rennwagen mit Diesel-Hybrid könnte schon bald auch in der LeMans-Serie eingesetzt werden", so Peugeot-Chef Collin.

Über den Preis des Serienfahrzeugs mit Diesel-Hybrid sagte Collin: "Wir haben die Mehrkosten bereits erheblich senken können, der Diesel-Hybrid wird gegenüber dem konventionellen Diesel aber dennoch mehrere tausend Euro teurer sein." Einen waschechten Sportwagen wird es als Serienfahrzeuge trotz des Engagements in der LeMans-Serie nicht geben: "Wir haben keine Pläne für einen echten Sportwagen", sagte Collin.

Mehr über:
Peugeot

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Neues Heft, auto motor und sport, Ausgabe 26/27017
Heft 26 / 2017 7. Dezember 2017 182 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen
Gebrauchtwagen Angebote
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden

© 2017 auto motor und sport, Motor Klassik, sport auto und Auto Straßenverkehr
sind Teil der Motor Presse Stuttgart GmbH & Co.KG