Peugeot Quartz Concept auf dem Autosalon Paris

500-PS-Hybrid-Crossover

09/2014, Peugeot Quartz Concept Paris Foto: Newspress 17 Bilder

Mit dem Conceptcar Quartz zeigt Peugeot auf dem Pariser Autosalon wie man sich ein ultra-sportliches Crossover-Modell vorstellt. Die SUV-Optik wird dabei mit einem 500 PS starken Hybridantrieb gepaart.

Beim Designkonzept bündelt der Peugeot Quartz, der auf der neuen modularen EMP2-Plattform aufbaut, eine Fahrgastzelle im Limousinenstil mit einer SUV-Karosserie. Die langezogene Linienführung in der Seitenansicht soll dem 4,50 Meter langen Peugeot Quartz Dynamik verleihen. Kurze Überhänge kommen einem großen Innenraum zugute und sollen so für großzügige Platzverhältnisse sorgen. Im Linienverlauf hin zu den hinteren Kotflügeln ziehen sich aus dem Glasdach zwei Spoiler zur Unterstützung des aerodynamischen Abtriebs. Die Seitenfenster aus Polycabonat sind mit Metallbögen überbaut. Aus den Schwellern lassen sich elektrisch Trittbretter ausfahren.

Quartz ohne B-Säule

Die Front des 2,06 Meter breiten Quartz wird von den LED-Scheinwerfereinheiten und den großen Lufteinlässen in der Motorhaube bestimmt. Die Radhäuser füllen mächtige 23-Zoll-Felgen, die mit Flaps zur Optimierung der Aerodynamik bestückt sind.

Zugang zum Innenraum, in dem vier einzelne Sitzschalen auf die Passagiere warten, gewähren gegenläufig öffnende Türen. Auf eine B-Säule wurde verzichtet. Zu den Highlights im Interieur zählen die Mittelkonsole aus Basalt, die exklusiven Textilien aus Recycling-Material sowie viel Leder.

Im Fahrerorientierten Cockpit stehen dem Piloten alle Bedienelemente in unmittelbarer Lenkradnähe zur Verfügung. Das frei konfigurierbare Display hinter dem kompakten Lenkrad erhält eine zweite Infoebene zur Seite gestellt.

Peugeot Quartz mit zwei E-Motoren und einem Turbobenziner

Beim Antrieb setzt der Peugeot Quartz auf einen 1,6-Liter-Turbobenziner mit 270 PS, der mit einem 85 kW starken Elektromotor an der Vorderachse und einem ebenfalls 85 kW starken E-Motor an der Hinterachse kombiniert wurde. Geschaltet wird per Sechsgang-Automatik. Zur Wahl stehen dem Fahrer drei Fahrmodi (EV, Route und Race), Differentiale an den Achsen optimieren die Traktion. Die Luftfederung variiert die Bodenfreiheit über ein optisches und das Navigationssystem gesteuert zwischen 300 und 350 mm.

Neues Heft
Top Aktuell Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren
Beliebte Artikel Peugeot 208 Hybrid Air Peugeot 208 Hybrid Air 2L in Paris Mit Druckuft-Hybrid zum Zweiliter-Auto Peugeot Exalt Peugeot Exalt auf dem Autosalon in Paris 2014 Hybrid-Sportler mit Schwarzlicht
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Premiere in Detroit Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste
Allrad Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) GT3 Porsche 911 (996) Kaufberatung Jetzt steigen die Preise Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker