Peugeot RC

508-Studie mit Hybrid

Foto: Peugeot 8 Bilder

Peugeot präsentiert auf dem Pariser Autosalon mit der Designstudie RC ein viertüriges Coupé mit Hybridantrieb. Außerdem bieten die Franzosen eine Blick auf das künftige Peugeot-Design.

Im Vergleich zu dem aktuellen Design zeigt die Studie einen weniger großen Kühlerschlund, die Stoßstangen-Spange entfällt, die Scheinwerfer werden noch weiter in die Kotflügel gezogen und das Markenlogo prominenter in den Kühler integriert.

Insgesamt wirkt das neue Design deutlich aggressiver, nicht zuletzt durch die sich stark neigende und konturierte Motorhaube. Weiter Hingucker dieser Studie sind die dominanten Radhäuser, der extrem kurze Überhang hinten und die coupé-hafte Dachlinie, die sich stark über die Köpfe der Passagiere wölbt. Das Heck präsentiert sich mit vertikal geteilten Leuchtstreifen die eine kurzen Kofferraum flankieren. Auch hier dominiert das Peugeot-Logo sehr stark.

Technokratischer Innenraum

Im Innenraum der Studie finden vier Passagiere auf vier Einzelsitzen Platz, edle Materialien sollen ein Luxusambiente vermitteln. Trotzdem wirkt der Innenraum sehr technokratisch und wird von einer breiten Mittelkonsole dominiert, unter dem die Batterien versteckt sind. Auf der Fahrerseite prangt das Cockpit mit den Bordinstrumenten sowie ein Display für die Darstellung der Rückfahrkamera. Auf der Beifahrerseite sind im Armaturenträger Unterhaltungsfeatures untergebracht. Ein Touchscreen in der Mitte beherbergt die Audiofunktionen, das Navigationssystem und die Klimaautomatik.

Als Antrieb dient eine System aus Benzin- und Elektromotoren mit Lithium-Ionen-Batterien, die per Energierückgewinnung aufgeladen werden. Der Benziner mit 1,6 Liter Hubraum ist bereits aus der Studie 308 RC Z bekannt und leistet 218 PS. Er stellt ein maximales Drehmoment mit Overboost von 300 Nm bereit und lässt seine Kraft auf die Hinterräder fließen. Der E-Motor unter der Fronthaube treibt die vorderen Räder an und kommt auf eine maximale Leistung von 95 PS. Für die Kraftübertragung hat Peugeot ein automatisiertes Sechsgang-Schaltgetriebe mit By-wire-Technik eingesetzt. Die Kraftflüsse werden hier nicht mehr mechanisch übertragen sondern elektronisch gesteuert.

Die zusammengefassten 313 PS der Studie sollen für eine Spurtzeit von 4,4 Sekunden auf 100 km/h gut sein, als Höchstgeschwindigkeit geben die Franzosen 295 km/h an. Im Mischbetrieb verbraucht der RC Hymotion 4 4,5 Liter pro 100 Kilometer und soll lediglich 109 Gramm CO2 pro Kilometer emittieren. Im reinen Elektrobetrieb soll die Reichweite fünf Kilometer betragen.

Dieser Motor wird auch in dem künftigen Peugeot 408 Hybrid Einzug halten. Der wird 2010 als Limousine auf den Markt kommen und um eine Kombiversion SW und ein Coupé ergänzt werden. Einen Peugeot 508, als viertürige Coupé-Variante auf Basis des 408, wird es indes nicht geben, die Studie bleibt eine Studie.

Neues Heft
Top Aktuell Streetscooter Work Elektro-Transporter von der Post Bosch vermietet Streetscooter
Beliebte Artikel Mindset Hybrid Mindset Hybrid Fahrfähiger Prototyp mit Range Extender Alternative Antriebe Hybridantrieb
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Lamborghini Murciélago SuperVeloce Lamborghini Murcielago-Kopie Iraner klonen Supersportwagen Porsche 911 Cabrio O.CT Tuning Porsche 911 (991.2) Tuning Wenn der Turbo nicht mehr reicht
Allrad Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup Rolls-Royce Cullinan (2018) Rolls-Royce Cullinan Fahrbericht So fährt das Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Auktion Oldtimer Auktion Toffen 2018 Versteigerung am 20.10.2018 10/2018, Lanzante Porsche 930 mit Formel-1-Motor Porsche 930 mit Formel-1-Motor Alter 911 Turbo mit McLaren-Herz