Foto: Peugeot

Peugeot

Sattes Halbjahresplus

Beim zweitgrößten französischen Autohersteller Peugeot ist der Überschuss im ersten Halbjahr nicht so stark gesunken wie von Analysten erwartet.

Der Umsatz stieg im Jahresvergleich überraschend deutlich. Die PSA Peugeot Citroen bestätigte am Dienstag (27.7.) in Paris zudem ihre Jahresziele.

Der Überschuss ging von Januar bis Juni von 869 auf 681 Millionen Euro zurück. Analysten hatten im Schnitt 525 bis 647 Millionen Euro erwartet. Die Umsätze stiegen um 4,2 Prozent auf 28,94 Milliarden Euro. Branchenexperten hatten lediglich mit 27,52 bis 28,43 Milliarden Euro gerechnet.

Der Marktanteil in Europa lag nach den Angaben Ende Juni bei 15 Prozent im Vergleich zu 14,8 Prozent im zweiten Halbjahr 2003. PSA hob außerdem auch den starken Anstieg der Autoverkäufe außerhalb Westeuropas (um 29,3 Prozent) im ersten Halbjahr 2004 hervor.

Positive Wachstumszeichen habe das zweite Quartal des laufenden Jahres mit einem Umsatzanstieg um 9,0 Prozent gegeben. Die Zunahme der verkauften Fahrzeuge in diesem Quartal um 6 Prozent auf erstmals mehr als 900 000 öffne den Weg zu einem stabilisierten Wachstum im zweiten Halbjahr. Die Jahresziele einer Zunahme bei den Verkäufen und eines operativen Ergebnisses vergleichbar der Höhe des Vorjahres seien dadurch bestätigt worden.

Zur Startseite
Peugeot
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Peugeot
Lesen Sie auch