Peugeot SR1 Studie Harald Hamprecht
Peugeot SR1 Studie
Peugeot SR1 Studie
Peugeot SR1 Studie
Peugeot SR1 Studie 35 Bilder

Peugeot SR1 Concept Car auf dem Autosalon Genf 2010

Der Löwe verändert sein Gesicht

Bei Peugeot ist es Zeit für einen radikalen Schnitt, eine gewichtige Veränderung. Die Modelle der Marke mit dem Löwen sollen sich künftig in einem neuen Design präsentieren, das das Concept Car Peugeot SR1 in Genf erstmals zur Schau trägt.

Stillstand ist Rückschritt, das gilt umso mehr beim Design. Beim französischen Autobauer Peugeot stehen die Zeichen daher auf Veränderung. Mit welcher Mähne sich der Löwe künftig schmücken will, zeigt das Concept Car SR1, das die Franzosen auf dem Autosalon Genf präsentieren werden.

Peugeot SR 1: Kohlefaserkleid im neuen Zukunfts-Design

Damit der neue Auftritt auch nachhaltig wirkt, wurde die neue Designsprache auf das Kohlefaser-Karosseriekleid eines Gran Tourisme-Roadster geschneidert. Dabei sichert sich die große Motorhaube einen mächtigen Teil der Gesamtlänge von 4,82 Meter. Bei einer Breite von 1,91 Meter und einer Höhe von 1,24 Meter ergeben sich so zeitlose Proportionen.

Geschichte sind dagegen wohl die bislang klassische Peugeot-Nase, der horizontal zweigeteilte Kühlergrill und die weit nach hinten reichenden Mandelscheinwerfer. Der Peugeot SR1 trägt einen zentralen Kühlergrill schlitzförmige, waagrechte Scheinwerfer und eine stark konturierte Motorhaube. Die Flanken werden von konkaven Flächen gekennzeichnet, die Radläufe geben sich üppig ausmodelliert. Auch die 20 Zoll-Felgen mit ihren 255/40er Pneus kommen im üppigen Format daher.

Peugeot SR1: 2+1-Sitzkonfiguration

Neue Wege geht Peugeot auch bei der Innenraumgestaltung. Den zwei Frontpassagieren wurde hinten mittig ein dritter Passagier zugeordnet. Die nach vorne gleitende Mittelkonsole gewährleistet einen bequemen Ein- und Ausstieg. Ansonsten mischen die Franzosen Klassik und Moderne, Analog- mit Digitalinstrumenten, Leder mit Holz, Naturmaterialien, Nickel und Chrom. Die durchscheinende Armaturentafel legt die dahinter liegende Mechanik frei. Verschlossen gibt sich der Peugeot SR1 nur, wenn das Hardtop auf den Roadster gezogen wird.

Peugeot SR1: Hybridantrieb mit über 300 PS

Ganz offen steht Peugeot neuen Antriebstechniken gegenüber. So setzt auch der Peugeot SR1 auf die bereits mehrfach eingesetzte Hybrid4-Technologie. Im SR1 wird dazu ein 1,6-Liter-Turbo-Benziner mit 218 PS und bis zu 300 Nm mit einem E-Motor mit 70 kW und 178 Nm kombiniert. Der Verbrenner treibt die Vorderräder an, der E-Motor die hinteren. Gekoppelt ergibt sich ein Allradantriebsstrang mit einer Gesamtleistung von 313 PS, der mit durchschnittlich 4,9 Liter (119 g/km CO2) auskommen soll. Gekoppelt an ein automatisiertes Sechsgang-Schaltgetriebe soll der knapp 1,5 Tonnen schwere Peugeot SR1 in 4,7 Sekunden von Null auf 100 km/h beschleunigen. Die Höchstgeschwindigkeit wird mit 250 km/h angegeben. Andererseits sollen bis zu 12,5 Kilometer auch mit reinem E-Antrieb zurückgelegt werden können. Für zusätzliche Agilität sorgt eine geschwindigkeitsabhängige Hinterradlenkung.

Umfrage

Wie gefällt Ihnen das neue Peugeot-Design?
4 Mal abgestimmt
Echt Klasse.
Kaum ein Unterschied zu erkennen.
Hoffentlich kommt das so in Serie.
Gefällt mir überhaupt nicht.
Verkehr Verkehr Blitzer Smartphone Topview Kamera Verkehr Recht Bußgeld Strafe Jetzt auch schlaue Smartphone-Blitzer in den Niederlanden Niederländische Polizei blitzt Handysünder am Steuer

Millionenfache Überwachung von Autofahrern beginnt.

Peugeot
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Peugeot
Mehr zum Thema Auto Salon Genf
Polestar 2
E-Auto
Lamborghini Veneno Roadster, Bonhams-Versteigerung, Genf 2019
Sportwagen
09/2019, Rimac C_Two Crashtest
E-Auto