Peugeot will vier Prozent

Foto: Peugeot

Der französische Autobauer Peugeot strebt in Deutschland in diesem Jahr vier Prozent Marktanteil an. Mit einer Reihe neuer Modelle und neuen Motorisierungen sei das keine Utopie, sagte der scheidende Geschäftsführer der Peugeot Deutschland GmbH, Olivier Veyrier, am Dienstag (16.5.) in Saarbrücken.

Sein Nachfolger, Olivier Dardart, der die Geschäfte am 1. Juni übernimmt, zeigte sich hingegen skeptisch, dass dieses Ziel noch in diesem Jahr erreicht werden kann. Im vergangenen Jahr lag der Anteil der Marke mit dem Löwen bei rund 3,5 Prozent. Gut 118.000 Autos konnten verkauft werden.

Für das laufende Jahr erwartet Peugeot wegen der bevorstehenden Mehrwertsteuererhöhung zum 1. Januar 2007 generell einen höheren Absatz auf dem deutschen Markt. Das könne jedoch auf Kosten der ersten Monate im Jahr 2007 gehen. Ziel für die kommenden Jahre sei, den Bereich der Nutzfahrzeuge auszubauen. Veyrier (49), der seit 2001 Geschäftsführer ist, wechselt nach Paris in den Vorstand von Automobiles Peugeot.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Ford Hybrid Modelle Focus 2019 Fiesta und Focus mit 48-Volt-Netz Ford präsentiert neue Hybrid-Modelle 3/2019,Niu Elektroroller Elektroroller-Hersteller Niu Chinesen sind neuer Kooperationspartner von VW
SUV BMW X1 xDrive25Le Neuer BMW X1 xDrive25Le China-PHEV mit 110 km E-Reichweite Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid Sport Turismo, Exterieur Cayenne Turbo S E-Hybrid Porsche-Chef bestätigt neuen Top-Cayenne
Mittelklasse Erlkönig Mercedes C-Klasse Neue Mercedes C-Klasse (W206) Erstes Video der 5. Generation ab 2021 Kia Optima SW 1.6 T-GDI, Peugeot 508 SW PureTech 180, Exterieur Kia Optima SW gegen Peugeot 508 SW Schicke Mittelklasse-Kombis im Duell
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken