Peugeot will vier Prozent

Foto: Peugeot

Der französische Autobauer Peugeot strebt in Deutschland in diesem Jahr vier Prozent Marktanteil an. Mit einer Reihe neuer Modelle und neuen Motorisierungen sei das keine Utopie, sagte der scheidende Geschäftsführer der Peugeot Deutschland GmbH, Olivier Veyrier, am Dienstag (16.5.) in Saarbrücken.

Sein Nachfolger, Olivier Dardart, der die Geschäfte am 1. Juni übernimmt, zeigte sich hingegen skeptisch, dass dieses Ziel noch in diesem Jahr erreicht werden kann. Im vergangenen Jahr lag der Anteil der Marke mit dem Löwen bei rund 3,5 Prozent. Gut 118.000 Autos konnten verkauft werden.

Für das laufende Jahr erwartet Peugeot wegen der bevorstehenden Mehrwertsteuererhöhung zum 1. Januar 2007 generell einen höheren Absatz auf dem deutschen Markt. Das könne jedoch auf Kosten der ersten Monate im Jahr 2007 gehen. Ziel für die kommenden Jahre sei, den Bereich der Nutzfahrzeuge auszubauen. Veyrier (49), der seit 2001 Geschäftsführer ist, wechselt nach Paris in den Vorstand von Automobiles Peugeot.

Neues Heft
Top Aktuell Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren
Beliebte Artikel Opel Vivaro Life IAA 2017 Opel Vivaro Tourer und Combi+ Großraum-Van ab 36.265 Euro Peugeot Mehr Motoren, höhere Preise
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Premiere in Detroit Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste
Allrad Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) GT3 Porsche 911 (996) Kaufberatung Jetzt steigen die Preise Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker