Peugeot zieht die Preise an

Foto: Hans-Dieter Seufert

Der französische Autobauer Peugeot hat zum 1. Juli die Preise für die Baureihen 206, 207 und 308 zwischen 100 und 150 Euro erhöht. Begründet wird dieser Schritt mit der Anpassung an die allgemeine Preisentwicklung.

So erhöht sich der Basispreis für die dreitürige 206 Limousine in der Ausstattungsversion Petit Filou 75 um 100 Euro auf 11.650 Euro. Der 206 Petit Filou HDi éco 70 ist als günstigster 206 mit Dieselmotor ab 12.700 Euro erhältlich.

Für die gesamte 207-Modellfamilie mit Limousine, 207 SW und 207 CC erhöhen sich die Preise um 150 Euro. Damit ist der 207 als Dreitürer in der Basisversion Filou 75 ab 12.400 Euro bestellbar. Die günstigste Dieselvariante stellt der 207 Filou HDi FAP 90 für 15.100 Euro dar. Der 207 SW wird als Benziner in der Version Filou 75 ab 13.750 Euro angeboten, die preisgünstigste Dieselvariante ist der 207 SW Filou HDi FAP 90 ab 16.450 Euro. Das 207 CC Cabrio kostet jetzt ab 19.300 Euro.

Der 308 startet in der Version Filou 95 VTi als Dreitürer zukünftig ab 15.300 Euro (plus 150 Euro), Dieselfahrer sind mit dem Peugeot 308 Filou HDi FAP 90 ab 17.500 Euro dabei.

Nicht betroffen von der Preisanpassung sind die Baureihen 107, 1007, 307 CC, 308 SW, 407 Limousine, SW und Coupé. 607, 807 und 4007 sind ebenso von der Preiserhöhung ausgenommen wie die Nutzfahrzeug-Baureihen. 

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Skydancer Apero (2019) Bravia Campingbus Mercedes (2019) Bravia Swan 699 (2019) Erster Mercedes-Bus der Slowenen
CARAVANING
Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole LMC Style Lift 500 K (2019) Premiere LMC Style Lift 500 K Sieben Schlafplätze in einem Caravan
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote