Pikes Peak-Rennen 2009

Elektrorenner soll den Berg stürmen

Yokohama Pikes Peak Buggy Foto: Yokohama 11 Bilder

Beim berühmten Pikes Peak-Rennen am 19. Juli in Colorado/USA schickt Reifenhersteller Yokohama zusammen mit dem Team Geolander eine Elektro-Buggy auf die Zeitenjagd beim 2009er Event.

Während andere Teams auf konventionelle Verbrennungsmotoren mit bis über 1.000 PS setzen, um den Gipfel des Pikes Peak zu erklimmen, zeigen sich die Japaner umweltbewusst und schicken einen Elektro-Buggy ins Rennen.

Unter der Leitung des Team Geolander soll der japanische Offroad-Pilot Ikuo Hanawa völlig abgasfrei den 4.301 Meter hohen Gipfel erstürmen.

Für Vortrieb im nur 750 Kilogramm schweren Geolander-Buggy sorgen zwei Elektromotoren, die kurzfristige eine Spitzenleistung von jeweils 73 PS erreichen. Ihre Energie beziehen diese aus Lithium-Ionen-Akkus, die ausreichend Kapazität für die rund 20 Kilometer lange Bergstrecke über 156 Kurven und 1.439 Höhenmeter bieten sollen.

Der Aufbau des 3,50 Meter langen, 1,80 Meter breiten und 1,27 Meter hohen Buggys ist klassisch: Gitterrohrrahmen mit Überrollkäfig, freistehende Räder. Bei den Reifen setzt Entwicklungspartner Yokohama auf bei diversen Rallye- und Dakar-Einsätzen bewährte Offroadpneus der Dimensionen 235/65R16, die für den Pikes-Peak-Einsatz in Punkt Rollwiderstand optimiert wurden.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Hymer B MC EHG-Verkauf Thor will nachverhandeln Süße Museen Museen für Naschkatzen Süßes zum Lernen und Naschen
CARAVANING
Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Automatisch besser schalten Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote