Peugeot 205 im Rallye-Sport Peugeot
1987 Walter Röhrl Pikes Peak Audi Quattro S1
Freightliner Pikes Peak
Pikes Peak 2009
Pikes Peak 2009 31 Bilder

Pikes Peak International Hill Climb 2012

Der Berg ruft zum 90. Mal

Das legendäre US-Bergrennen „Race to the clouds“ auf dem Pikes Peak findet am Wochenende zum 90. Mal statt. Der berühmte Hill Climb wird 2012 allerdings auf Walter Röhrl verzichten müssen sowie auf spektakuläre Schotterpisten-Drifts in den 156 Kurven.

1916 wurde erstmals das Bergrennen zum 4.301 Meter hohen Gipfel des Pikes Peak in den Rocky Mountains organisiert. Nach dem Rundestrecken-Rennen Indy 500 ist der Pikes Peak International Hill Climb (PPIHC) die zweitälteste regelmäßige Rennveranstaltung der Welt. Auf einer Strecke von 19,99 Kilometern müssen 156 Kurven und 1.439 Höhenmeter bewältigt werden.

In diesem Jahr war das sogenannte „Race to the clouds“ bereits für den 8. Juli geplant, musste wegen schweren Waldbränden am Pikes Peak jedoch verschoben werden. Damit findet die 90. Ausgabe des Rallye-Klassikers am Sonntag, den 12. August 2012, statt.

Walter Röhrl siegte beim US-Bergrennen

1987 siegte der deutsche Rallye-Weltmeister Walter Röhrl im amerikanischen Colorado. Mit dem rund 600 PS starken Audi Sport quattro S1 „Pikes Peak“ benötigte er 10:47,85 Minuten bis zum Gipfel – auf der damals noch nicht asphaltierten Strecke. Ein Höllenritt, wie das legendäre Video der Rekordfahrt beweist.

25 Jahre später wollte der Bayer erneut beim Pikes Peak International Hill Climb antreten, doch die Terminverschiebung verhindert die Rückkehr zum Bergrennen. Dafür wird Walter Röhrl beim AvD Oldtimer Grand Prix (OGP) am Nürburgring teilnehmen. Auch ohne den Rallye-Star wird am Wochenende in den USA der Audi RS5 Pikes Peak Racer präsentiert.

Rennstrecke ist asphaltiert und schneller

Spektakuläre Drifteinlage auf der Schotterpiste wie damals, wird es beim Pikes Peak International Hill Climb 2012 ebenfalls nicht geben. Nachdem die unbefestigte Rennstrecke bereits vor Jahren teilweise befestigt wurde, ist in diesem Jahr erstmals die gesamte Strecke asphaltiert. Damit steigt die Geschwindigkeit der teilweise speziell aufgebauten Rennwagen. Trotzt hoher Siegprämie wurde die 10-Minuten-Grenze erst im letzten Jahr geknackt. Der Japaner Nobuhiro „Monster“ Tajima erreichte den Gipfel in seinem Suzuki SX4-Spezial-Gefährt in 9:51.278 Minuten.

Auch 2012 werden viele Spezial-Umbauten auf Rekordjagd am Pikes Peak gehen. Neben brachialen Flügelmonstern wurden auch leisen Elektro-Renner speziell für das Bergrennen entwickelt.

Als Vorbereitung auf das 90. Jubiläum zeigen wir in der Fotoshow viele spektakuläre Szenen aus der Historie des legendären Rallye-Klassikers am Pikes Peak.

Verkehr Verkehr Pikes Peak 2010, Porsche GT3 Cup, Jeff Zwart Neuer Rekord beim Pikes Peak 2010 Porsche 911 GT3 Cup schnellster Hecktriebler

Beim diesjährigen Pikes Peak-Rennen in Colorado verbesserte Jeff Zwart den...

Mehr zum Thema Walter Maria de‘Silva
20 Jahre Porsche 911 GT3
Neuheiten
09/2015 - Youngtimer Ausgabe 05/2015 Heftvorschau, Heftinhalt, mokla0915
Politik & Wirtschaft
Paul Breitner und Uli Honeß in Badehosen vor Ford
Verkehr