Pischetsrieder baut VW-Vorstand weiter um

Nach dem drastischen Gewinneinbruch und Absatzproblemen plant VW-Chef Bernd Pischetsrieder für das kommende Jahr dem Nachrichtenmagazin "Spiegel" zufolge einen weiteren Umbau des Vorstands.

Der Entwicklungschef der Marke Volkswagen, Wilfried Bockelmann, solle im Frühjahr 2005 ausscheiden. Auch Produktionsvorstand Folker Weißgerber, über dessen Ablösung in Medienberichten bereits spekuliert wurde, werde gehen.

Eine Konzernsprecherin bezeichnete den Bericht am Samstag (13.11.) auf Anfrage als "Personalspekulationen". Dazu wolle sich das Unternehmen nicht äußern.

Vorwürfe gegen Weißgerber und Bockelmann

Am Freitag hatte der VW-Aufsichtsrat der Verpflichtung des früheren Daimler-Chrysler-Managers Wolfgang Bernhard zugestimmt, der als Konzernvorstand die Marke Volkswagen auf Vordermann bringen soll. Dagegen scheidet der bisher unter anderem für Strategie zuständige Jens Neumann "im gegenseitigen Einvernehmen" zum Jahresende aus dem VW-Vorstand aus.

Weißgerber wurden von Kritikern unter anderem die schwachen Verkäufe des Oberklassen-Modells Phaeton vorgeworfen und Bockelmann Lücken in der Modellpalette von Volkswagen, die die Konkurrenz beispielsweise bei Cabrios mit faltbaren Blechdächern punkten ließen.

In einem Zeitungsinterview nahm Weißgerber das Phaeton-Projekt in Schutz. "Uns war von vornherein klar, dass wir als Volkswagen in das Luxus-Segment hineinspringen und uns die Kunden die Autos nicht aus der Hand reißen würden", sagte er "Sächsischen Zeitung am Sonntag". Es sei keine Frage, dass VW am Phaeton festhalte. Aktuell werden 30 Limousinen pro Tag hergestellt. Er rechne nicht damit, dass VW noch in Deutschland expandieren werde, sagte Weißgerber. Angesichts weltweiter Überkapazitäten gehe es vielmehr darum, Produktionen zu erhalten.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Volvo Slippery Road Alert Volvo Hazard Light Alert und Slippery Road Alert Sicherheitssysteme serienmäßig und nachrüstbar Carsten Breitfeld Byton-Vorstandsvorsitzender Carsten Breitfeld geht Chinesisches Elektroauto-Start-up verliert Mitgründer
SUV Erster Check Mercedes GLS Erster Check Mercedes GLS 2019 Mercedes Maximus Hozon U Elektro-SUV China Erster Check Hozon U Schafft es Chinas E-SUV zu uns?
Mittelklasse VW Passat Variant, Gebrauchtwagen-Check, asv2317 VW Passat Variant im Gebrauchtwagen-Check Auch als Gebrauchtwagen ein Publikumsliebling? Toyota Camry Hybrid (2019) Toyota Camry Hybrid (2019) Mittelklasse-Hybrid ab 39.990 Euro
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken