Kfz-Zulassung, Zulassungsstelle GDV
Alfa Romeo Logo
Audi Logo
BMW Logo
Chevrolet Logo 33 Bilder

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Pkw-Neuzulassungen April 2014: Aufschwung erhält leichten Dämpfer

Pkw-Neuzulassungen April 2014 Aufschwung erhält leichten Dämpfer

Der satte Aufschwung aus dem Vormonat erhielt im April einen leichten Dämpfer. Mit 274.097 neu zugelassenen Pkw gab es im April 3,6 % weniger Zulassungen als vor einem Jahr.

In der Vier-Monats-Bilanz konnten die Pkw-Neuzulassungen mit 985.850 Neuzulassungen dennoch ein Plus von 2,9 % gegenüber dem Vorjahresvergleichszeitraum behaupten. Insgesamt erhielten im April 2014 327.819 Kraftfahrzeuge erstmals ein Kennzeichen (- 3,6 %). Die Gesamtzahl der Kfz-Neuzulassungen summiert sich nach vier Monaten auf 1.160.041 Kraftfahrzeuge und ein Plus von 3,7 %.

Gut ein Viertel (25,6 %) der Neuzulassungen waren – trotz eines leichten Rückgangs (-0,5 %) - dem Segment der Kompaktklasse zuzuordnen. Die nächstgrößeren Anteile beanspruchten die Kleinwagen mit 13,9 Prozent (-16,2 %) und die Mittelklasse mit 13,2 Prozent (-3,1 %). Zweistellige Zuwächse verzeichneten die SUVs (+26,0 %), die  Oberklasse (+19,3 %) und die Wohnmobile (+15,4 %). 599 neu zugelassene Elektroautos bedeuten hier ein Plus von 25,8 %.

Zwei Japaner legen stark zu

Zu den Gewinnern nach vier Monaten gehören die beiden japanischen Marken Mazda (+ 26,4 %) und Nissan (+ 24,3 %). Weiter ordentlich im Plus liegen aber auch noch Jaguar (+ 17,8 %), Suzuki (+ 17,4 %), Ford (+ 16,7 %), Land Rover (+ 15,2 %), Skoda (+ 15,1 %) und Jeep (+ 14,5 %). Größere einstellige Zuwäche verzeichnen die Marken Dacia (+ 7,6 %), Seat (+ 7,5 %), Peugeot (+ 7,0 %), Audi (+ 6,9 %), Opel (+ 5,1 %) und Volvo (+ 4,5 %).

Gnadenlos abwärts ging es gegenüber dem Vorjahr hingegen für Chevrolet (- 48,6 %), Subaru (- 30,9 %), Lancia (- 22,8 %), Lexus (- 18,4 %), Smart (- 17,8 %), Mitsubishi (- 14,8 %), Alfa Romeo (- 12,1 %), Hyundai (- 11,1 %) und Mini (- 10, 1 %).

BMW liegt um 0,4 % über dem Vorjahr, Mercedes 1,0 % darunter und VW 1,0 % darüber. Toyota liegt bei - 3,8 %, Fiat bei - 5,6 %.

Gebrauchtwagenmarkt stagniert

Der Gebrauchtwagenmarkt entwickelte sich im April rückläufig. Bei den Pkw wechselten 619.076 Autos den Besitzer, was einem Minus von 5,7 % gegenüber dem Vorjahr entspricht. Über alle Kfz hinweg gab es im April 727.638 Halterwechsel, 4,8 % weniger als im Vorjahr. Kumuliert über die ersten vier Monate liegen die Pkw-Besitzumschreibungen aber mit 2.371.971 noch mit 1,0 % im Plus. Die Gesamtzahl der Kfz-Besitzumschreibungen liegt bei 2.720.801, was einem Zuwachs von 2,8 % entspricht.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Kfz-Zulassung, Zulassungsstelle Pkw-Neuzulassungen März 2014 Deutlicher Aufschwung zum Quartalsende

Wie schon in den Vorjahren erfuhr der Neuwagenmarkt im März einen...

Mehr zum Thema Neuzulassungen
Politik & Wirtschaft
BMW X3 M40i, Mercedes AMG GLC 43 4Matic, Porsche Macan GTS, Exterieur
Politik & Wirtschaft
VW ID.3 Ladesäule Ionity Knapp Mangel
Politik & Wirtschaft
Mehr anzeigen