Pkw-Neuzulassungen Dezember 2014

Jeep, Land Rover und Porsche die Gewinner des Jahres

Alfa Romeo Logo 33 Bilder

Die Fahrzeugneuzulassungen im Dezember bilden auch gleich den Abschluss des Autojahres. Und im Vergleich zu 2013 wurden in Deutschland 2014 2,9 % mehr Pkw zugelassen. Zu den Gewinnermarken in diesem Jahr zählen Jeep, Land Rover und Porsche.

In der Statistik aller Kraftfahrzeuge sieht der Markt in Deutschland sogar noch besser aus. 3,1 Prozent legt das abgelaufene Jahr im Vergleich zu 2013 zu. Insgesamt erhielten 3.551.475 Kfz erstmals eine Zulassungen, bei den Pkw liegt die Gesamtanzahl bei 3.036.773 zugelassenen Fahrzeugen. Einen besonderen Schub hat der Dezember noch gebracht. So liegen die Pkw-Zulassungen bei einem Plus von 6,7 Prozent (229.700), die Kfz-Statistik bei einem Plus von 5,4 Prozent (265.715).

Smart macht kräftig Miese bei den Neuzulassungen 2014

Zu den Gewinnermarken zählt 2014 die Marke Jeep. Satte 48,8 Prozent konnten die amerikanische Marke bei den Neuzulassungen zulegen. Auf Platz zwei liegt Land Rover mit einem Zuwachs von 18,1 Prozent, dahinter folgt mit Porsche die erste deutsche Marke und einem Zuwachs von 17,1 Prozent. Mit knapp 25.000 Neuzulassungen steht Porsche im Vergleich zu Land Rover (14.679) und Jeep (10.268) sehr gut da.

Weniger gut stehen die Verlierer da: Chevrolet – auf den deutschen Markt nicht mehr existent – legt entsprechend ein Minus von 77,4 Prozent hin, dahinter folgt Lancia mit 21,4 Prozent Rückgang bei den Neuzulassungen und Lexus mit minus 19,7 Prozent.

Auch die deutschen Autobauer liefern Licht und Schatten. Während Porsche alles zweistellig überstrahlt, legen Audi (+ 3,0 %), BMW (+ 2,8%), Ford (+ 5,7%), Opel (+5,6 %) und VW (+ 2,2 %) leicht zu. Smart macht 13,8 % Miese, Mercedes -1,7 %. Bemerkenswert: Marken wie Volvo (+ 16,0 %), Seat (+11,7 %), Nissan (13,7 %), Mitsubishi (14,1 %) oder Mazda (16,7 %) legen hervorragende Neuzulassungszahlen 2014 hin.

Weitere Fakten zum Neuzulassungsjahr 2014:

  • 21,6 %: VW ist Marktführer
  • 50,5 %: Benziner-Quote
  • 47,8 %: Anteil der Diesel-Fahrzeuge
  • +0,1 %: Zuwachs der alternativen Antriebe (von 1,6 auf 1,7 %)
  • 27.435: Anzahl der Hybrid-Fahrzeuge
  • 8.522: Quote der E-Autos
  • 132,8 g/km: CO2-Emissionen 2014
  • 36,2 %: Anteil der privaten Neuzulassungen (2013: 37,9%)
  • 27,8 %, 27,2 %, 19,6 %: Anteile der Autos in Schwarz, Grau und Weiß
  • + 20,6 %: Zuwachs bei den SUV
  • + 19,1 %: Zuwachs in der Oberklasse

Pkw-Gebrauchtwagenmarkt 2014 im Minus

Der Gebrauchtwagenmarkt in Deutschland schließt 2013 ebenfalls mit einem kleinen Plus ab. 0,3 Prozent legen die Besitzumschreibungen aller Kraftfahrtzeuge 2014 zu. Im vergangene Jahr wechselten 8.015.653 Kfz den Besitzer. Der Pkw-Markt schließt das Jahr jedoch mit einem knappen Minus von 0,3 Prozent ab. (7.069.932 Besitzumschreibungen) Da half auch der starke Monat Dezember nicht mehr. Das Dezember-Plus von 9,7 Prozent bei den Pkw-Zulassungen (530.361 Besitzumschreibungen) konnte das Gesamtjahres-Minus bei den Pkw nicht ausgleichen. Die Halterwechsel bei allen Kfz lag im Dezember bei einem Plus von 9,8 Prozent – 576.883 Kraftfahrzeuge erhielen ein neues Herrchen.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote