Porsche Carrera 911 GTS SB-Medien
Porsche 911 Modellübersicht
Porsche Carrera 911 GTS
Porsche Carrera 911 GTS
Porsche Carrera 911 GTS 36 Bilder

Porsche 911 Carrera GTS in Paris

Neues Sport-Angebot als Preisschlager

Mit dem Porsche 911 Carrera GTS ergänzt der Sportwagenhersteller aus Zuffenhausen die Carrera-Baureihe um ein sportliches Top-Modell, das auf dem Pariser Automobilsalon seine Premiere feiert. Beim Preis-Leistungsverhältnis sind die 408 PS starken Coupé- und Cabrio-Varianten fast schon ein Schnäppchen.

17 verschiedene Porsche 911er-Varianten bieten die Schwaben bisher an, darunter acht Carrera-Modelle. Diese gibt es als Coupé oder Cabrio, mit Heck- oder Allradantrieb und in einer Leistungsstufe mit 345 PS und bei den S-Varianten mit 385 PS. Jetzt folgen zwei weitere Porsche-Fahrzeuge, die sich mit dem Kürzel GTS schmücken. Sowohl das 911 Carrera GTS Coupé als auch das Cabrio verfügen über eine Leistung von 408 PS und positionieren sich damit an der Spitze der Carrera-Baureihe.

Porsche-Neuheiten auf dem Autosalon Paris
58 Sek.

Porsche 911 Carrera GTS vereint Bekanntes

Dabei ist der Porsche 911 Carrera GTS eigentlich eine Kombination verschiedener bekannter Elemente, die in einem neuen Gesamtpaket zum attraktiven Preis angeboten werden. Die technische Basis für den Porsche 911 GTS bildet der 385 PS starke Carrera S, der mindestens 98.628 Euro kostet. Gegen einen Aufpreis von 12.376 Euro gibt es für diesen ab Werk eine Leistungssteigerung auf 408 PS. Diese beinhaltet neben modifizierten Zylinderköpfen auch eine neu entwickelte variable Resonanzsauganlage mit sechs schaltbaren Klappen sowie eine Sportabgasanlage. Bis auf das Luftfiltergehäuse in Echtkarbon kommen diese Modifikationen als Technik-Upgrade auch im Porsche 911 Carrera GTS zum Einsatz, das als Coupé 104.935 Euro kostet. Allein damit bietet das neue Modell bereits ein attraktives Preis-Leistungsverhältnis im Vergleich zur Basis.

Viele Sonderausstattungen sind serienmäßig an Bord

Zudem besitzt der neue Porsche 911 Carrera GTS die um 44 Millimeter breitere Carrera-Karosserie der Allradmodelle nebst der dazugehörigen breiteren Spur, obwohl Coupé und Cabrio nur mit Heckantrieb verfügbar sind. Des Weiteren gehören schwarz lackierte 19-Zoll-Räder im RS Spyder-Design mit Zentralverschluss und glanzgedrehtem Felgenhorn ebenso zum serienmäßigen Ausstattungsumfang, wie die Bugverkleidung mit schwarz lackierter Spoilerlippe und schwarzen Seitenschwellern. Zu den weiteren Extras des Porsche 911 Carrera GTS zählt ein mit schwarzem Alcantara ausgekleideter-Innenraum mit Sportsitzen und Dreispeichen-Sportlenkrad.

Mehr Leistung und Speed bei unverändertem Verbrauch

Serienmäßig wird der Porsche 911 Carrera GTS mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe ausgestattet, auf Wunsch und gegen Aufpreis ist aber auch das Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe PDK erhältlich. Laut Hersteller bleibt der GTS trotz 23 PS-Mehrleistung beim Verbrauch auf Carrera S-Niveau, während die Beschleunigung von Null auf 100 km/h sich um 0,1 Sekunden verbessert und die Höchstgeschwindigkeit um vier auf 306 km/h steigt. In Deutschland wird das Porsche 911 Carrera GTS Coupé zusammen mit dem 115.050 Euro teuren Cabrio ab Dezember bei den Händlern stehen.

Sportwagen Fahrberichte Porsche 911 GT2 RS Porsche 911 GT2 RS im Fahrbericht Stärkster Serien-Porsche aller Zeiten

Porsche bringt mit dem neuen GT2 RS einen neuen Überflieger auf den...

Porsche 911
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Porsche 911
Mehr zum Thema Nardo
Mercedes 190 E 2.3-16, Nardo, Boxenstopp
Verkehr
Mercedes 190 E, Nardo, Rekordfahrten
Verkehr
Highspeed-Test, Nardo, ams1511, 391km/h, 9ff Porsche 911 GT3, Heck, Steilkurve
Verkehr