Porsche 911 GT3 RS 4.0

Rennsportwagen für die Straße

Porsche 911 GT3 RS 4.0 Foto: Porsche 36 Bilder

Porsche legt mit dem Porsche 911 GT3 RS 4.0 eines der erfolgreichsten Rennsportmodelle in einer Kleinserie mit Straßenzulassung auf. Vom 500 PS-Sportwagen soll es nur 600 Exemplare geben.

Die vielfach proklamierte Nähe zum Rennsport nimmt Porsche mit dem Porsche 911 GT3 RS 4.0 sehr ernst. Im Heck des Sondermodells schlägt der mit vier Litern Hubraum größte Boxermotor, der je in einem Serien-911er schlagen durfte. Gespickt mit der Kurbelwelle des RSR-Rennwagens, Titanpleuel und Schmiedekolben protzt der Sechszylinder-Saugmotor mit 500 PS und einem maximalen Drehmoment von 460 Nm. Um die Höchstleistung zu erreichen, darf sich die RSR-Welle satte 8.250 mal pro Minute in ihren Lagern drehen.

Porsche 911 GT3 RS 4.0 4:19 Min.

Für die Rennstrecke optimiert

Pistentauglich und pistenerprobt sind auch die Fahrleistungen des Porsche 911 GT3 RS 4.0.Der ausschließlich mit für den Rundstreckeneinsatz ausgelegten Sechsgang-Sportgetriebe lieferbare 911 GT3 RS 4.0 sprintet in 3,8 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h und erreicht die 200 km/h Marke in unter zwölf Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit des GT3 RS 4.0 liegt mit 310 km/h gleichauf mit dem normalen Porsche 911 GT3 RS. Zwar verfügt das Sondermodell über 50 Mehr-PS, generiert aber auch mehr Abtrieb und damit einen höheren Luftwiderstand. Das Leistungsgewicht soll bei 2,72 kg/PS liegen, der Durchschnittsverbrauch wird mit 13,8 Liter angegeben. Für den Trip durch die Grüne Hölle reklamiert der vollgetankt nur 1.360 Kilogramm schwere Porsche 911 GT3 RS 4.0 allerdings eine Rundenzeit von 7:27 Minuten. Hier kommen Sie zum Porsche 911 GT3 RS im Supertest mit Nordschleifen-Rundenzeit. Zum Vergleich sehen Sie hier die Nordschleifen-Rundenzeiten der Supertests.

Auf 600 Exemplare limitiert

Mehr als 600 Kunden dürfen sich daran aber nicht erfreuen, denn vom serienmäßig weiß lackierten Porsche 911 GT3 RS 4.0 wird es nicht mehr Fahrzeuge geben. Wer allerdings ab Juli 2011 die geforderten 178.596 Euro investiert bekommt einen auch optisch optimierten GT3. Der obligatorische der große Heckflügel trägt angepasste Sideplates, das Bugteil wurde mit seitlichen Luftleitschaufeln aufgewertet. Zur weiteren Ausstattung des Porsche 911 GT3 RS 4.0 zählen Leichtbau-Schalensitzen, eine Fronthaube und Vorderkotflügel aus Carbon, eine Kunststoffheckscheibe sowie gewichtsoptimierte Teppiche.

Der normale Porsche 911 GT3 RS wird von einem 3,8-Liter-Sauger mit 450 PS und 430 Nm befeuert und kostet 155.155 Euro.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft 3/2019, LED Strassenlaterne Sparsamere Straßenbeleuchtung Neue LED-Technik für mehr Effizienz Sixt Share Charsharing 2019 Künstliche Intelligenz berechnet Minutenpreis Carsharing-Dienst Sixt Share kostet individuell
SUV Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid Sport Turismo, Exterieur Cayenne Turbo S E-Hybrid Porsche-Chef bestätigt neuen Top-Cayenne BMW X3 M40i, Porsche Macan S, Exterieur Porsche Macan S und BMW X3 M40i im Test Kann der Porsche-SUV nach dem Facelift triumphieren?
Mittelklasse Erlkönig Mercedes C-Klasse Neue Mercedes C-Klasse (W206) Erstes Video der 5. Generation ab 2021 Kia Optima SW 1.6 T-GDI, Peugeot 508 SW PureTech 180, Exterieur Kia Optima SW gegen Peugeot 508 SW Schicke Mittelklasse-Kombis im Duell
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken