Porsche 911 Turbo S Exclusive Series

Stärker, extravaganter und selten

Porsche 911 Turbo S Exclusive Series Foto: Porsche 37 Bilder

Die Werksmanufaktur Porsche Exclusive hat vom 911 Turbo S eine Sonderserie aufgelegt. Als 911 Turbo S Exclusive Series wird der Elfer stärker und edler. Zudem ist er auf 500 Exemplare limitiert und kann mit noch exklusiveren Carbon-Rädern bestückt werden.

Mit einem Werksleistungskit legt der 3,8-Liter-Biturbo-Boxermotor um 27 auf 607 PS zu. Das maximale Drehmoment des Sechszylinders wird mit 750 Nm angegeben. Damit soll der 911 Turbo S Exclusive Series in 2,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h sprinten. Die 200 km/h-Grenze fällt nach 9,6 Sekunden. In der Spitze erreicht der Sportwagen 330 km/h. Der Verbrauch soll unverändert bei 9,1 l/100 km liegen.

Auch optisch wird der 911 Turbo S Exclusive Series unverwechselbar. So trägt der Sonder-Elfer unter anderem eine Fronthaube, ein Dach und Seitenschweller aus Carbon. Die Heckansicht wird durch den Heckflügel des Aerokit-Turbo, das neue Heckunterteil, die Staulufthutze aus Carbon sowie die vierflutige Abgasanlage mit zwei Doppelendrohren aus Edelstahl in Schwarz charakterisiert. Haube und Dach tragen zusätzlich Sichtcarbon-Streifen. Die Kotflügel zieren Porsche Exclusive Manufaktur-Plaketten. Neben dem auffälligen Farbton Goldgelbmetallic wird das Fahrzeug in weiteren ausgewählten Exterieurfarben angeboten. Die Bremssättel der Keramik-Stopper tragen schwarzen Lack und goldene Schriftzüge. Zur Serienausstattung zählen zudem dasPASM-Fahrwerk, das Sport-Chrono-Paket, die Hinterachslenkung und der Wankausgleich PDCC. Den Fahrbahnkontakt stellen schwarz lackierten 20 Zoll-Zentralverschlussleichtmetallräder her.

Exklusive Carbon-Räder für das Sondermodell

Carbon-Räder für die Porsche 911 Turbo S Exclusive Series Foto: Porsche
Für 15.232 Euro Aufpreis lässt sich das Sondermodell auch mit exklusiven Carbon-Zentralverschlussrädern aufrüsten.

Allerdings bietet Porsche als weltweit erster Fahrzeughersteller optional Leichtbauräder mit geflochtenen Carbonfasern an. Der charakteristische schwarze Hightech-Werkstoff Carbon kommt unter einer schützenden Schicht aus Klarlack deutlich zur Geltung. Die Räder wiegen insgesamt nochmals rund 8,5 Kilogramm beziehungsweise 20 Prozent weniger als die serienmäßigen Leichtmetallräder und sind gleichzeitig um 20 Prozent fester. Das neue Carbon-Rad besteht insgesamt aus Carbonfasern mit einer Länge von 18 Kilometern beziehungsweise acht Quadratmetern Carbonfaser-Matten.

Carbon-Räder für die Porsche 911 Turbo S Exclusive Series
Noch leichter, noch fester 1:56 Min.

Die neuen Carbon-Räder kommen in den Dimensionen 9 J x 20 für die Vorderachse und 11,5 J x 20 für die Hinterachse Anfang 2018 als Option ausschließlich für den 911 Turbo S Exclusive Series auf den Markt. Der Aufpreis für einen Radsatz beträgt 15.232 Euro. Für andere Porsche-Modelle, auf die die Zentralverschluss-Felgen technisch durchaus passen würden, sind die Carbon-Räder derzeit nicht zu haben.

Im Interieur wartet der Porsche 911 Turbo S Exclusive Series mit elektrisch einstellbaren Leder-Sportsitze, einem Dachhimmel aus Alcantara, Carbon-Applikationen, beleuchteten Carbon-Einstiegsleisten sowie der auf der Beifahrerseite eingefasste Plakette mit der Limitierungsnummer auf. Goldfarbene Kontrastnähte, Logos und Zierstreifen runden den Innenraum ab.

Fast 55.000 Euro Exclusive-Aufschlag

Porsche 911 GT2 RS Uhr, Goodwood 2017
Exklusive Zeitmesser von Porsche Exclusive 41 Sek.

Zum Auto bekommt der Kunde optional zudem einen exklusiv gezeichneten Titan-Chronographen sowie ein exklusives Leder-Gepäckset. Die Porsche 911 Turbo S Exclusive Series kostet ab 259.992 Euro. Der Verkauf startet am 8. Juni 2017. Den Porsche Design Chronograph 911 Turbo S Exclusive Series gibt es in Deutschland zu einem Preis ab 9.950 Euro. Die Uhr kann individuell beim Fahrzeugkauf konfiguriert und im Porsche Zentrum bestellt werden. Das fünfteilige Gepäckset kostet in Deutschland 5.474 Euro.

Ein Porsche 911 Turbo S von der Stange ist bereits ab 205.133 Euro zu haben.

Neues Heft
Top Aktuell Toyota Corolla Limousine (2018) Toyota Corolla Limousine (2019) Überall verbessert
Beliebte Artikel Porsche 911 GT2 RS 991 (2) Mitfahrt Porsche 911 GT2 RS So fährt der stärkste Serien-911 Porsche 911 R, Heckansicht Porsche 911 R als Goldmine Rezept gegen die Spekulanten
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu