Porsche 918 Spyder Konzeptstudie Porsche
Porsche 918 Hybrid
Porsche 918 Spyder
Porsche 918 Spyder
Porsche 918 Spyder 39 Bilder

Porsche 918 Spyder als Carrera GT-Nachfolger

Öko-Supersportwagen mit V8 und E-Power

Porsche stellt mit der Konzeptstudie 918 Spyder auf dem Genfer Autosalon einen Supersportwagen vor, der die Nachfolge des legendären Porsche Carrera GT antreten könnte.

Der Porsche 918 Spyder wird von einem V8-Motor mit über 500 PS sowie drei Elektromotoren mit insgesamt 160 kW angetrieben.

Porsche 918 Spyder als Carrera GT-Nachfolger: Öko-Supersportwagen mit V8 und E-Power
3:20 Min.

Porsche 918 Spyder mit CO2-Ausstoß von 70 Gramm/ km

Die Konzeptstudie wurde auf dem Genfer Autosalon von Porsche -Chef Michael Macht und Rallye-Legende Walter Röhrl vorgestellt. Wie der Name bereits erahnen lässt, handelt es sich beim Porsche 918 Spyder um ein offenen Supersportler. Damit knüpft er an den Porsche Carrera GT an, der von 2003 bis 2006 insgesamt rund 1.250 mal gebaut wurde und zum Stückpreis von 450.000 Euro nur ausgewählten Kunden vorbehalten blieb.

Erstmals zeigen die Zuffenhausener eine Supersportler mit Plug-In-Hybridantrieb. Der mittig angeordnete V8 leistet mehr als 500 PS. Ihm eilen drei Elektromotoren mit einer Leistung von insgesamt 160 kW zu Hilfe. Diese Kombination soll einen Durchschnittsverbrauch von lediglich drei Litern auf 100 Kilometern ermöglichen. Der CO2-Ausstoß soll bei nur 70 Gramm pro Kilometer liegen. Der Porsche 918 Spyder verfügt über einen elektrischen Allradantrieb mit Torque Vectoring sowie das Porsche Doppelkupplungsgetriebe PDK und eine elektrishce Boostfunktion. Das Gesamtgewicht soll dank Kohlefaser-Monocoque unter 1.490 Kilogramm liegen.

Porsche 918 Spyder: Walter Röhrl mit Kampfansage für die Nordschleife

Für die heiße Runde auf der Nordschleife soll der 918 Spyder weniger als 7.30 Minuten benötigen - und damit schneller sein als der Carrera GT. Ex-Rallye-Weltmeister Röhrl ließ verlauten: "Mit dem 918 Spyder sind wir am Ring wieder ganz vorne dabei." Den Standardsprint auf maximales Landstraßentempo soll der Plug-In-Hybrid in unter 3,2 Sekunden bewältigen und über 320 km/h schnell sein. Im rein elektrischen Betrieb soll die Konzeptstudie rund 25 Kilometer weit kommen.

Wie Michael Macht weiter bekannt gab, stehen die Chancen auf eine Serienfertigung des Porsche 918 Spyder nicht schlecht. Nähere Informationen gab Porsche noch nicht preis.

Übersicht der sportlichen Neuheiten auf dem Genfer Autosalon 2010

Marke Modelle
Abt Audi R8 5.2 GT R
  Audi R8 Spyder
  Audi AS8
  VW Golf R
Audi A8
  RS5
Bentley Continantal Supersports Cabrio
  Bentley Continental Flying Star Touring Superleggera
Bertone Alfa Romeo Pandion
BMW 5er
  M3 Facelift
  X5 M-Paket
  X6 Performance-Paket
Brabus E V12
  E V12 Coupé
  G V12 S Biturbo
Carlsson C25
Citroen DS3 Racing
  Konzeptstudie Survolt
Ferrari 599 HY-KERS
Fisker Karma
Fiat Abarth 500C und Punto Evo
Fornasari RR 99
Gumpert Apollo Sport
Hamann BMW X6 M Tycoon Evo M
  Fiat 500 Abarth
Heico Volvo C70 Cabrio
Hispano Suiza Sportmodell
Jaguar XKR Special Edition
JE Design VW Polo
Koenigsegg Agera
Lamborghini Gallardo LP 570-4 Superleggera
Lotus Elise
  Evora 414E Hybrid
  Evora Carbon
  Evora Cup
Lumma CLR X 650 M
  Fiat 500 Abarth
Mansory G-Couture
Maserati Quattroporte GT S Award Edition
  G V12 S Biturbo
Mazda MX-5 20th Anniversary
Mercedes SLS AMG Safety-Car F1
Pagani Zonda Tricolore
Peugeot SR1
Pininfarina Alfa Romeo 2uettottanta
Porsche 911 Turbo S
  911 GT3 R Hybrid
  918 Spyder
  Cayenne
  Panamera mit V6
Ruf RGT-8
Skoda Fabia RS
Techart Porsche 911 Turbo S Cabriolet
  Porsche Panamera Concept One
Volvo S60
VW Polo GTI
+ + + + + + + + + +
Überblick Alle Informationen zum Autosalon in Genf

Auch interessant

Autonomer Luxus-Elfer für die Zukunft
Autonomer Luxus-Elfer für die Zukunft
1:40 Min.
Zur Startseite
Porsche
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Porsche
Mehr zum Thema Alternative Antriebe
BMW 02 Reminiscence Concept
Neuheiten
Porsche Taycan
Politik & Wirtschaft
Gelenkbus Mercedes-Benz eCitaro G Elektrobus Daimler Buses
E-Auto