auto motor und sport Logo
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Porsche-Arena in Stuttgart

Foto: Porsche

Der Autobauer Porsche zahlt für die Namensrechte an einer neuen Sporthalle am Cannstatter Wasen in Stuttgart zehn Millionen Euro. Der Vertrag zwischen der Stadt Stuttgart und der Porsche AG läuft zunächst 20 Jahre.

06.10.2005 Kommentare

Mit sofortiger Wirkung heißt die Sporthalle, welche die Stadt Stuttgart für 26 Millionen Euro am Cannstatter Wasen neben der älteren Schleyer-Halle errichtet, "Porsche-Arena". Schon vor geraumer Zeit waren Verhandlungen über Namensrechte an der Halle, die in unmittelbarer Nachbarschaft zum Gottlieb-Daimler-Stadion steht, mit dem Bosch-Konzern gescheitert.

Die neue Arena wird bis zu 7.500 Zuschauer fassen und soll in erster Linie Ballsportarten wie Handball, Basketball, Volleyball und Tennis vorbehalten bleiben. Porsche-Vorstand Wendelin Wiedeking kündigte an, die Porsche-Hauptversammlung und den früher in Filderstadt ausgetragenen Porsche-Tennis-Grand-Prix zukünftig in der neuen Arena durchzuführen.

Bis zur Fußball-WM im Juni nächsten Jahres soll die Halle fertiggestellt sein.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Heft 05 / 2018 15. Februar 2018 178 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 4,20 € kaufen Artikel einzeln kaufen
Gebrauchtwagen Angebote
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden