Porsche-Arena in Stuttgart

Foto: Porsche

Der Autobauer Porsche zahlt für die Namensrechte an einer neuen Sporthalle am Cannstatter Wasen in Stuttgart zehn Millionen Euro. Der Vertrag zwischen der Stadt Stuttgart und der Porsche AG läuft zunächst 20 Jahre.

Mit sofortiger Wirkung heißt die Sporthalle, welche die Stadt Stuttgart für 26 Millionen Euro am Cannstatter Wasen neben der älteren Schleyer-Halle errichtet, "Porsche-Arena". Schon vor geraumer Zeit waren Verhandlungen über Namensrechte an der Halle, die in unmittelbarer Nachbarschaft zum Gottlieb-Daimler-Stadion steht, mit dem Bosch-Konzern gescheitert.

Die neue Arena wird bis zu 7.500 Zuschauer fassen und soll in erster Linie Ballsportarten wie Handball, Basketball, Volleyball und Tennis vorbehalten bleiben. Porsche-Vorstand Wendelin Wiedeking kündigte an, die Porsche-Hauptversammlung und den früher in Filderstadt ausgetragenen Porsche-Tennis-Grand-Prix zukünftig in der neuen Arena durchzuführen.

Bis zur Fußball-WM im Juni nächsten Jahres soll die Halle fertiggestellt sein.

Neues Heft
Top Aktuell Toyota Corolla Limousine (2018) Toyota Corolla Limousine (2019) Überall verbessert
Beliebte Artikel Porsche 19 Prozent angemeldet Porsche: VW nicht führen
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu