auto motor und sport Logo
0%-Finanzierung oder Sofortkauf iPad + digital

Top-Angebot für unsere Leser 2 Jahre auto motor und sport Digital + iPad als 0%-Finanzierung oder Sofortkauf zum Vorteilspreis von nur 480 € statt 603,99 €.

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Porsche/Audi

Streit um RS-Label beigelegt

Foto: Audi 11 Bilder

Update ++ Der Streit zwischen den Schwesterunternehmen Porsche und Audi wegen der Modellbezeichnung des neuen Audi RS 6 ist beigelegt. Juristen beider Unternehmen hätten sich darauf geeinigt, dass Audi die Bezeichnung seines Modells RS 6 unverändert weiterführen darf, sagte ein Porsche-Sprecher am Mittwoch (24.9.).

25.09.2008

Porsche hatte sich daran gestoßen, dass die Leerstelle, die Audi zwischen RS und der Zahl 6 lasse, zu groß sei. Damit werde die Bezeichnung RS als eigener Bestandteil wahrgenommen. "Und die Marken RS und RSR gehören Porsche", sagte der Sprecher. Die Stuttgarter hatten deshalb Audi in einem Schreiben aufgefordert, die Bezeichnung zu ändern.  

Bereits Ende der 90er Jahre habe es wegen der Markenbezeichnung Diskussionen zwischen den beiden Autobauern gegeben, sagte der Porsche-Sprecher. Damals sei vereinbart worden, dass Audi die Bezeichnung RS in Kombination mit einer Zahl verwenden dürfe.

Gespanntes Verhältnis

Das Verhältnis zwischen der VW-Tochter Audi und Porsche spielt auch im Kampf um die Macht bei Volkswagen eine wichtige Rolle. Mitte September hatte Porsche seinen Anteil an der Audi-Mutter auf mehr als 35 Prozent erhöht und damit Europas größten Autobauer zu seinem Tochterunternehmen gemacht.

Wenige Tage zuvor war VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch den Porsche-Vertretern im Aufsichtsrat in den Rücken gefallen, indem er mit seiner Stimmenthaltung dafür sorgte, dass ein Antrag der Arbeitnehmerbank durchkam. Danach muss der VW-Aufsichtsrat künftig alle Kooperationen zwischen Audi und Porsche billigen. Porsche erhofft sich nach der Übernahme von VW in diesem Bereich große Synergieeffekte. In Audi-Kreisen hieß es, Piëch habe mit seiner umstrittenen Stimmenthaltung vor allem die Marke Audi schützen und verhindern wollen, dass sie zum Spielball werde.


Mehr über:
Audi Porsche

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Neues Heft, auto motor und sport, Ausgabe 26/27017
Heft 26 / 2017 7. Dezember 2017 182 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen
Gebrauchtwagen Angebote
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden