Porsche

Bald wieder schuldenfrei

Foto: Porsche

Trotz des Kaufs von einem Fünftel der Volkswagen-Anteile für 3,5 Milliarden Euro ist Porsche-Finanzchef Porsche Holger Härter zuversichtlich, "wenn es gut läuft, schon kurz- bis mittelfristig wieder netto schuldenfrei" zu sein.

In einem Gespräch mit dem Magazin "Wirtschafts-Woche" sagte Härter: "Wir werden auch in diesem Jahr einen Cash-Flow erwirtschaften, der zumindest das Vorjahresniveau von 1,3 Milliarden erreichen soll".

Härter fügte hinzu: "Den Nutzen unseres VW-Engagements darf man nicht ausschließlich auf die Dividendenrendite reduzieren. Vielmehr erwarten wir aus gemeinsamen Kooperationen erhebliche Synergieeffekte, die sich positiv in unserer Ertragsrechnung niederschlagen." Derivate im Wert von 688 Millionen Euro würden ausschließlich zur Sicherung des Grundgeschäftes eingesetzt. Von Spekulation könne keine Rede sein.

Auch sieht Härter kein Problem in der niedrigen Verzinsung (4,8 Prozent) der 3,6 Milliarden Euro an Liquidität und Wertpapieren, über die das Unternehmen verfügt. Härter sagte in diesem Zusammenhang: "Wir haben das Geld in niedrig verzinsten Geldmarktpapieren angelegt und zum Teil auch in Aktien."

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Sixt Share Charsharing 2019 Künstliche Intelligenz berechnet Minutenpreis Carsharing-Dienst Sixt Share kostet individuell Jetpack Aviation Recreational Speeder Fliegendes Motorrad. Jetpack Aviation Recreational Speeder Fliegendes Motorrad wie in Star Wars
SUV Rezvani Tank SUV Rezvani Tank SUV Panzerwagen mit bis zu 707 PS Nissan Navara AT32 Pickup Nissan Navara N-Guard Off-Roader AT32 So fährt das neue Navara Pickup-Topmodell
Mittelklasse Erlkönig Mercedes C-Klasse Neue Mercedes C-Klasse (W206) Erstes Video der 5. Generation ab 2021 Kia Optima SW 1.6 T-GDI, Peugeot 508 SW PureTech 180, Exterieur Kia Optima SW gegen Peugeot 508 SW Schicke Mittelklasse-Kombis mit 180 PS im Duell
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken