Porsche Boxster S

Nachschlag zum Feiertag

Foto: Foto: Porsche 4 Bilder

Den 50. Geburtstag des 550 Spyder feiert Porsche mit einem leistungsstärkeren und auf 1.953 Exemplare limitierten Sondermodell des Boxster S, das die Bezeichnung "50 Jahre 550 Spyder“ trägt.

Zum Jubiläum hat Porsche die Leistung des 3,2-Liter-Boxer-Triebwerks aus dem Boxster S um sechs PS auf 266 PS gesteigert. Die Höchstgeschwindigkeit stieg auf 266 km/h. Der Spurt von Null auf 100 km/h ist in 5,7 Sekunden möglich (Tiptronic S: 6,4 Sekunden). Das maximale Drehmoment von 310 Nm steht bei 4.600/min. zur Verfügung.

Für den typischen Porsche-Sound sorgt eine polierte Edelstahl-Abgasanlage mit speziell gestyltem Endrohr. Eine Schaltwegverkürzung um 15 Prozent soll das Sechs-Gang-Schaltgetriebe noch knackiger die Gänge wechseln lassen. Auf Wunsch ist eine Tiptronic S erhältlich, mit der über Wipptasten am Lenkrad ins Geschehen eingegriffen werden kann.

Neues Fahrwerk für mehr Dynamik

Mehr Fahrdynamik verspricht ein neu abgestimmtes und um zehn Millimeter abgesenktes Fahrwerk, das serienmäßig mit dem Porsche Stability Management (PSM) kombiniert wird. Weitere Akzente im Fahrwerksbereich setzen Bremssättel im Alu-Look, fünf Millimeter breite Distanzscheiben an allen Rädern und die 18 Zoll großen Carrera-Räder mit grau lackierten Felgensternen sowie farbigem Porsche-Wappen in der Radnabenabdeckung.

Weitere Besonderheiten des Spyder-Boxster sind silbern lackierte Gitter über den Öffnungen der Heckteilstreben, ein verchromter und hochglanzpolierter Boxster S-Schriftzug am Heck sowie Litronic-Scheinwerfer mit dynamischer Leuchtweitenregelung und eine Scheinwerferreinigungsanlage. Äußerlich glänzt das Jubiläumsmodell in einem silber-metallic Farbton, der bislang dem Carrera GT und dem Modell "40 Jahre 911“ vorbehalten war. Das Verdeck ist dabei exklusiv in dunklem Braun gehalten.

Auch im Innenraum dominieren ausschließlich diese beiden Farbtöne. Als Alternative ist dunkelgraues Naturleder im Angebot. In dieser Kombination sind die Teppiche und das Verdeck schwarz. Bei beiden Lederausstattungen sorgt eine besondere Prägung für eine exklusive Optik.

Üppige Ausstattung, hoher Aufpreis

Zur Serienausstattung zählen ein Bordcomputer, schwarze Zifferblätter mit verchromten Zierringen und ein Aluschaltknauf - wahlweise ist die Tiptronic-Schalterblende hochglanzpoliert. Außerdem: schwarze Einstiegsblenden, eine automatische Klimaanlage, ein Radio mit Klangpaket, ein Windschott sowie eine Limitierungsplakette auf der Mittelkonsole, auf der die Produktionsnummer des Jubiläummodells vermerkt ist.

Seine Weltpremiere feiert der Jubi-Porsche Anfang Januar 2004 auf der Detroit Auto Show. In den Handel kommt der Editions-Boxster ab März 2004 zu einem Preis von 59.192 Euro, mithin gut 9.000 Euro teurer als ein Standard-Boxster S.

Neues Heft
Top Aktuell Mercedes A 45 AMG Wegen Diesel-Rückrufen Daimler mit Gewinnwarnung
Beliebte Artikel Cayenne V6 Neuer VW-Porsche VW MEB Modularer Elektrobaukasten (MEB) VWs E-Autos so günstig wie Diesel
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen BMW Z4 M40i, Supertest, Exterieur BMW Z4 M40i im Supertest Sportwagen-Comeback des Jahres Ford GT Heritage-Edition Gulf Oil Ford GT Produktionsvolumen aufgestockt
Allrad Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup Rolls-Royce Cullinan (2018) Rolls-Royce Cullinan Fahrbericht So fährt das Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Opel Kapitän, Modell 1956, Frontansicht 80 Jahre Opel Kapitän Der große Opel Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Auktion Oldtimer Auktion Toffen 2018 Versteigerung am 20.10.2018