Porsche

Cayenne-Erfolg fortsetzen

Foto: ams

Porsche will mit der zweiten Generation des Cayenne an den Erfolg des in Leipzig gebauten Sport-Geländewagens anknüpfen. Porsche-Chef Wendelin Wiedeking sagte am Montag (8.1.) in Detroit, der neue Cayenne habe im Premium-Offroad-Segment keine Konkurrenz zu fürchten.

Das neue Auto sei dank der erstmals mit Direkteinspritzung ausgestatteten Motoren deutlich verbrauchsärmer als die Vorgängermodelle. Wiedeking sagte, in den vergangenen vier Jahren seien über 150.000 Cayenne produziert worden, deutlich mehr als erwartet. Man habe nur mit jährlich 25.000 Geländewagen gerechnet. Allein auf dem wichtigsten Markt in Nordamerika seien mehr als 60.000 Cayenne abgesetzt worden. Der Geländewagen habe auch dazu beigetragen, dass die Stuttgarter Sportwagenbauer ihren Absatz in neuen Märkten wie Russland und China verdoppelt oder verdreifacht hätten

Der neue Porsche-Verkaufsvorstand Klaus Berning betonte, Porsche habe sich nie an den "absurden" Preiskämpfen in den USA beteiligt und werde dies auch weiterhin nicht tun. Der neue Cayenne biete zu unveränderten Preisen deutlich mehr Gegenwert.

Neues Heft
Top Aktuell Cyber Monday Woche 2018 Die besten Deals für Autofahrer
Beliebte Artikel Car Connectivity Award 2018 Teaser Leserwahl Car Connectivity Award Traumreise nach Texas gewinnen Piëch gegen VW-Übernahme
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Mercedes-AMG GT R PRO Mercedes-AMG GT R Pro (2019) Sonderserie mit Renn-Genen Mansory Lamborgini Aventador S Mansory tunt Aventador S Carbon so weit das Auge reicht
Allrad Ford Bronco Neuer Ford Bronco 2020 Bald Serie, aber nicht mehr Kult Subaru Crosstrek Hybrid (USA) Subaru Crosstrek Hybrid (2019) XV für die USA als Hybrid
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu