Porsche Cayenne Facelift 2015

Große Renovierung für das Porsche-SUV

07/2014, Porsche Cayenne Facelift Foto: Porsche 46 Bilder

Porsche unterzieht den Cayenne einer sehr umfangreichen Modellpflege, die eine komplett neue Optik aufweist. Premiere feiert das Modelljahr 2014 des Power-SUV auf dem Autosalon Paris im Herbst.

Powered by

Facelift nach der Hälfte des Modellzyklus: das ist üblich in der Auto-Industrie, und meist wird der kosmetische Eingriff mit ein paar neuen Leuchten hier und ein wenig geänderten Armaturen dort von einem großen medialen Feuerwerk aus der PR-Abteilung des Herstellers begleitet. Beim neuen Porsche Cayenne Facelift für 2015 ist das etwas anders: das Erfolgs-SUV wird gründlich umgeformt und technisch auf den aktuellsten Stand gebracht, zudem bringt Porsche den ersten Plug-in-Hybrid seiner Klasse.

Großes Facelift für den Porsche Cayenne

Auffälligste Änderung des Porsche Cayenne für den Modelljahrgang 2015 ist die kräftig überarbeitete Frontpartie. Der größere Kühlergrill wird links und rechts von zwei weiteren Kühlluftöffnungen eingerahmt, die an ihren Seiten mit markanten Luftfinnen mehr Luft auf die Ladeluftkühler befördern. Die Motorhaube mit markanten Abstufungen ist ebenso wie die Kotflügel komplett neu.

Ebenfalls runderneuert zeigt sich das Heck des Porsche Cayenne 2015. Die Rückleuchten mit neuem Design fallen flacher und breiter aus. Nachdem nun serienmäßig bei allen Porsche Cayenne eine elektrische Betätigung der Heckklappe integriert ist, entfiel auch die Griffleiste überhalb des Nummenrschilds, was die Heckansicht zusätzlich "aufräumt". Der unlackierte Teil der Heckschürze wurde leicht nach oben gezogen, was durch den nun niedrigeren Teil des lackierten Stoßfängers im Vergleich zum Vorgänger optisch mehr Breite schafft.

Im Innenraum gibt es ebenfalls Neuerungen: die Rücksitze wurden überarbeitet und können nun optional mit Sitzklimatisierung bestellt werden, der Fahrer bekommt ein neues Multifunktions-Lenkrad mit Schaltpaddeln. Viel neues gibt es außerdem unter der Motiorhaube. Der V8-Sauger wird in Rente geschickt und von einem neuen 3,6-Liter-V6-Biturbo beerbt. Die Maschine soll im Porsche Cayenne 2015 einen Liter weniger verbrauchen als der Vorgänger-V8 und dabei 20 PS sowie 50 Newtonmeter mehr bringen (Leistungs- und Fahrwerte siehe Tabelle).

Cayenne wird zum Plug-in-Hybrid

Ganz erheblich überarbeitet wurde der teilelektrische Antrieb im Porsche Cayenne Hybrid, der sich im Modelljahrgang 2015 zum Plug-in-Hybrid mausert. Der Porsche Cayenne Hybrid S kann an Ladestationen oder auch an der Garagen-Steckdose aufgeladen werden. Die Kapazität der Lithium-Ionen-Batterie wurde auf 10,8 kW erhöht, was die rein elektrische Reichweite laut Porsche je nach Fahrweise und Umfeld auf zwischen 18 und 36 Kilometer streckt. Gleichzeitig wurde die Leistung des Elektroantriebs auf 95 PS mehr als verdoppelt, rein elektrisch sind 125 km/h Höchstgeschwindigkeit möglich, beim Vorgängermodell war bei maximal 60 km/h Schluss. Der Porsche Cayenne Hybrid ist damit das derzeit einzige Oberklasse-Fahrzeug mit Plug-in-Technik.

Die neuen Cayenne-Modelle kommen ab 11. Oktober 2014 auf den Markt. Der Cayenne Diesel kostet in Deutschland 66.260 Euro, der Cayenne S 80.183 Euro, der Cayenne S Diesel 82.087 Euro und der Cayenne Turbo 128.378 Euro. Der Cayenne S E-Hybrid kostet 82.087 Euro und damit exakt soviel wie ein Cayenne S Diesel – zugleich rund 1.000 Euro weniger als der bisherige Cayenne S Hybrid.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Porsche Cayenne Diesel Porsche-Chef Blume "Von Porsche wird es künftig keine Diesel mehr geben“
Beliebte Artikel Porsche Cayenne Transsyberia Letzte Fahrt im Rallye-Porsche Skoda Fabia (2018) Facelift Fahrbericht Alle Skodas mit Euro 6d-Temp Mehr saubere Autos als VW
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018 Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu