Porsche-Chef warnt vor Verlust der Wettbewerbsvorteile

Foto: Porsche

Porsche-Chef Wendelin Wiedeking hat vor einem Verlust der Wettbewerbsvorteile der deutschen Automobilhersteller gewarnt.

Wiedeking sagte am Freitag (25.2.) aus Anlass der Übergabe der "Ferry-Porsche-Preise" an Abiturienten, die Zahl der Studienanfänger im Fachbereich Maschinenbau/Verfahrenstechnik sei um acht Prozent, im Studienfach Elektrotechnik um zehn Prozent und im Fach Informatik sogar um zwölf Prozent gesunken. Wiedeking betonte: "Diese Entwicklung stellt für die deutsche Wirtschaft auf mittlere Sicht eine ernste Gefahr dar, da sie in drei bis vier Jahren auf dem Arbeitsmarkt für Ingenieure durchschlagen wird."

Der Porsche-Chef sagte, Deutschland spiele als Exportweltmeister noch eine führende Rolle. Das Gütesiegel "made in Germany" habe weiterhin einen hervorragenden Ruf. Die deutschen Automobilhersteller würden jährlich fast so viele internationale Patente anmelden, wie die konkurrierenden Unternehmen aus den USA und Japan zusammen. Wiedeking fügte hinzu: "Aber wenn wir nicht aufpassen, verlieren wir unsere Wettbewerbsvorteile schneller als wir sie aufgebaut haben."

Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek Skydancer Apero (2019)
CARAVANING
Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote