Porsche

Gasexplosion stoppt 911er-Produktion

Foto: Porsche

In der Lackiererei des Porsche Stammwerks in Zuffenhausen kam es am Montag (25.2.) morgens gegen fünf Uhr zu einer Gasexplosion, bei der zwei Mitarbeiter leicht verletzt wurden und die zum Stopp der 911-Produktion führte.

Die verletzten Arbeiter konnten inzwischen das Krankenhaus verlassen und die Aufräumarbeiten haben begonnen, doch die tägliche Fertigung von 160 Fahrzeugen der 911er Baureihe wird für zwei bis drei Tage stillstehen, teilte Porsche mit.

Nach ersten Ermittlungen war an einem PVC-Gelierofen, mit dem Lacke getrocknet werden, Gas ausgetreten und hatte sich entzündet. Da die Sprinkleranlage ausgelöst wurde, standen neben der Lackiererei auch Teile der Produktion unter Wasser. Die Höhe des Sachschadens kann im Moment noch nicht beziffert werden.

Da nach Herstellerangaben der Rohbau, die Sattlerei und das Motorenwerk im Werk Zuffenhausen nicht in Mitleidenschaft gezogen wurden, kann die Produktion des Cayenne im Werk Leipzig sowie der Modelle der Boxster-Baureihe beim finnischen Partner Valmet planmäßig fortgeführt werden.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek Skydancer Apero (2019)
CARAVANING
Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole LMC Style Lift 500 K (2019) Premiere LMC Style Lift 500 K Sieben Schlafplätze in einem Caravan
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote