Porsche legt in China zu

30.000er Marke im Visier

Foto: dpa

Der Sportwagenhersteller Porsche wird in diesem Jahr voraussichtlich die Marke von 30.000 abgesetzten Fahrzeugen in China noch überspringen.

Diese Prognose machte Porsche-Vertriebsvorstand Bernhard Maier im Interview mit  auto motor und sport. "Es könnte sein, dass wir 2012 mehr als 30.000 Einheiten absetzen", sagte Maier. Das wäre ein Plus von mehr als 18 Prozent im Vergleich zu 2011. Damals hatte Porsche in China knapp 24.600 Fahrzeuge verkauft.

Porsche will Händlernetz weiter ausbauen

Grund für das starke Wachstum sei neben dem Wirtschaftswachstum Chinas auch der Ausbau des Vertriebsnetzes. "Ende des Jahres werden wir 50 Standorte haben. Allein 2012 kamen 15 neue Händler hinzu", sagte Maier. "Außerdem gehen wir jetzt in die B-Städte. Wir müssen näher an den Kunden heranrücken."

Angesichts der starken Wirtschaft in China rechnet Maier auch 2013 mit einer Fortsetzung des Absatzwachstums. "Die chinesische Regierung spricht aktuell von einem Wachstum von 7,5 Prozent. Das ist eher das Minimum. Für das nächste Jahr wird ein ähnliches Wachstum fortgeschrieben. Wenn das so kommt, werden wir auch im Premiumbereich ein stärkeres Wachstum sehen als in den Volumensegmenten."

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Hymer B MC EHG-Verkauf Thor will nachverhandeln Süße Museen Museen für Naschkatzen Süßes zum Lernen und Naschen
CARAVANING
Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Automatisch besser schalten Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote