Porsche Macan Facelift 2016 Porsche
Porsche Macan Facelift 2016
Porsche Macan Facelift 2016 3 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Porsche Macan-Modellpflege 2016: Jetzt auch mit Vierzylinder

Porsche Macan-Modellpflege 2016 Jetzt auch mit Vierzylinder

Porsche schickt den Macan mit einer kleinen Modellpflege ins neue Modelljahr. Die wichtigste Neuerung steckt unter der Motorhaube - ein aufgeladener Vierzylinder-Benziner.

In China werden Macan-Kunden schon seit 2014 mit einem aufgeladenen Turbo-Benziner mit vier Zylindern als Basismotor bedient. Mit dem Modelljahr 2016 führt Porsche auch für Europa und die USA einen Turbo-Vierzylinder als Basisaggregat für den Macan ein. Der Macan ist damit das zweite aktuelle Porsche-Modell neben dem Boxster 718, das mit einem Vierzylinder bestückt werden kann. Der Reihenvierer setzt auf zwei bar Ladedruck, Ladeluftkühlung, Benzin-Direkteinspritzung und variable Steuerzeiten auf Ein- und Auslassseite. Der Zweiliter-Motor leistet 252 PS und stellt ein maximales Drehmoment von 370 Nm bereit.

Vierzylinder schafft 229 km/h Topspeed

Die Kraftübertragung übernimmt wie bei allen Macan ein Doppelkupplungsgetriebe und ein Allradantrieb. Damit soll der vierzylindrige Macan in 6,7 Sekunden auf 100 km/h spurten, mit dem optionalen Sport Chrono-Paket verkürzt sich die Zeit auf 6,5 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 229 km/h. Der Normverbrauch soll je nach Bereifung bei 7,2 bis 7,4 Liter auf 100 km liegen.

Optional steht im Vierzylinder-Macan eine Luftfederung mit Niveauregulierung einschließlich aktivem Dämpfersystem zur Wahl. Mit einem Leergewicht von 1.770 kg soll der Vierzylinder-Macan das Leichtgewicht der Baureihe sein.

Porsche Macan Vierzylinder ab 55.669 Euro

Optisch und in der Ausstattung unterscheidet sich das neue Einstiegsmodell nur in Details von den leistungsstärkeren Familienmitgliedern. Äußerliche Differenzierungsmerkmale sind Seitenscheibenleisten in schwarz matt, schwarze Bremssättel hinter den 18-Zoll-Rädern und die Abgasanlage mit zwei Einzelendrohren aus gebürstetem Edelstahl. Die Serienausstattung orientiert sich stark an den S-Modellen. So verfügt auch der Vierzylinder-Macan beispielsweise über Komfortsitze mit elektrischer Acht-Wege-Verstellung auf der Fahrerseite, Sitzmittelbahnen in Alcantara, das neue PCM-Infotainmentsystem, einen Spurhalteassistent sowie die automatische Heckklappe.

Der Macan ist ab sofort bestellbar und kostet in Deutschland 55.669 Euro. Die Markteinführung beginnt im Juni 2016. Der bislang günstigste Macan war der 258 PS starke Diesel S ab 60.548 Euro, günstigster Benziner der 340 PS starke Macan S ab 61.143 Euro.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Porsche Macan Turbo zubehör Porsche Macan-Zubehörpakete Exterieur- und Interieur-Updates für den Turbo

Porsche hat neue Ausstattungsoptionen für den Macan nachgeschoben. Der...

Porsche Macan
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Porsche Macan
Mehr zum Thema New York Auto Show
Hyundai Palisade XRT Facelift Modelljahr 2023
Neuheiten
Chrysler Airflow Graphite Concept
E-Auto
Subaru Outback Facelift 2023 USA
Neuheiten
Mehr anzeigen