Foto: Porsche
3 Bilder

Porsche Museum

Der Gewiener ist ...

Das Wiener Architektur-Büro Delugan Meissl wird das neue Museum der Sportwagen-Schmiede Porsche in Stuttgart bauen. Das teilte Porsche am Freitag (4.2.) in Stuttgart mit.

Delugan Meissl sich gegen zehn weitere Architekten-Büros aus Deutschland, der Schweiz und Österreich durch. Insgesamt hatten sich 170 Büros für dieses Projekt beworben. Der Sieger-Entwurf ist mit 25.000 Euro dotiert.

Die Bauarbeiten für das 50-Millionen-Projekt sollen in diesem Jahr beginnen. Die Eröffnung soll im Jahr 2007 erfolgen. Im neuen Haus sollen rund 80 Sportwagen die Geschichte des Unternehmens dokumentieren - pro Jahr werden über 200.000 Porsche-Fans erwartet. Die Ausstellungsfläche wird 5.000 Quadratmeter umfassen. Darüber hinaus soll das Museum über einen Museumsshop, ein Besucher-Restaurant und eine Kaffee-Bar sowie ein weiteres exklusives Restaurant mit Dachterrasse verfügen. 300 Parkplätze stehen in einer Tiefgarage zur Verfügung. Porsche will das Gebäude auch für größere Veranstaltungen wie Fahrzeugpräsentationen, Kundenveranstaltungen oder Pressekonferenzen nutzen.

Im alten Porsche-Museum, das jährlich 80.000 Fans besuchen, können nur 20 Sportwagen auf engstem Raum gezeigt werden.

Zur Startseite
Lesen Sie auch
1977 Toyota FJ40 Land Cruiser
Mehr zum Thema Sportwagen
Audi R8 V10 Performance, Front, Hockenheim
Tests
Erlkönig Audi RS7
Neuheiten
VW ID.R. - Rekordfahrzeug Nordschleife - 2019
E-Auto