Porsche

Neuer Absatzrekord in Sicht

Der Sportwagenbauer Porsche steuert im Geschäftsjahr 2007/08 (31. Juli) erneut auf einen Absatzrekord zu.

Als Zielgröße gelte der Absatz des Vorjahrs von 97.500 Fahrzeugen, sagte Produktionsvorstand Michael Macht am Montag (9.6.) laut einem vorab verbreiteten Redetext bei der Präsentation des neuen Porsche 911 im Entwicklungszentrum in Weissach. "Vielleicht werden wir sogar etwas darüber liegen."

Die Regionen mit den höchsten Verkaufszahlen sind nach Angaben des Managers mittlerweile neben Osteuropa vor allem der Mittlere und der Ferne Osten. Mehr als die Hälfte des Absatzes werde inzwischen außerhalb der früheren Stammmärkte Deutschland und USA erzielt, erklärte Macht. "Noch vor zehn Jahren konnte Porsche nur drei von zehn Fahrzeugen in den anderen Weltregionen verkaufen."

Im ersten Halbjahr hatten die Stuttgarter den Absatz auf 46.737 Wagen ausgebaut und den Umsatz auf 3,5 Milliarden gesteigert. Das Vorsteuerergebnis kletterte auf 1,65 Milliarden und der Überschuss auf 1,29 Milliarden Euro. Am 26. November will Porsche-Chef Wendelin Wiedeking seine Bilanz für das Gesamtjahr vorlegen. Wann die vorläufigen Geschäftszahlen für 2007/08 veröffentlicht werden, ist noch unklar.

Neues Heft
Top Aktuell Seat Cupra Terramar Cupra Terramar (2020) SUV-Coupé mit 300 PS
Beliebte Artikel Porsche Vertriebschef Berning Panamera schafft 2.100 Jobs Porsche 911 Noch direkter
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Mansory Lamborgini Aventador S Mansory tunt Aventador S Carbon so weit das Auge reicht Lamborghini SC18 Alston Lamborghini SC18 Alston Einzelstück aus der Sportabteilung
Allrad Ford Bronco 2020 Neuer Ford Bronco 2020 Bald Serie, aber nicht mehr Kult Subaru Crosstrek Hybrid (USA) Subaru Crosstrek Hybrid (2019) XV für die USA als Hybrid
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu