Porsche Panamera Executive

Langversion und neuer Basis-V6

Porsche Panamera Executive Sperrfrist 10.11. 00.00 Uhr Foto: Newspress 19 Bilder

Porsche baut die Modellpalette des neuen Panamera weiter aus. Auf der L.A. Autoshow debütieren der neue Basis-V6-Motor sowie die Executive-Langversion.

Mit den Executive-Versionen will Porsche auch die neue Generation des Panamera wieder im Bereich der Chauffeurslimousinen platzieren. Dazu erhält der Viertürer 150 mm mehr Radstand, die voll und ganz den Fondpassagieren zugeschlagen werden, sowie eine exklusivere Ausstattung.

Umfangreichere Serienausstattung im Executive

So wird der Executive-Kunde serienmäßig mit einem großen Panorama-Dach, elektrisch vielfach einstellbaren Komfortsitzen mit Sitzheizung vorne und hinten, einer adaptiven Luftfederung inklusive elektronisch geregeltem Dämpfungssystem und einem Sonnenrollo im Fond hinten verwöhnt. Noch umfangreicher wird die Serienausstattung, wenn die Versionen Panamera 4S Executive und Panamera Turbo Executive gewählt werden. Diese bieten dann auch noch eine Hinterachslenkung und Soft-Close-Türen. Der Panamera Turbo Executive bietet darüber hinaus eine Vierzonen-Klimaautomatik und LED-Hauptscheinwerfer inklusive Porsche Dynamic Light System (PDLS) und Ambiente-Beleuchtung.

Optional lassen sich natürlich alle Executive-Varianten weiter aufrüsten. Auf der Liste stehen unter anderem eine große Fond-Mittelkonsole mit zwei integrierten Klapptischen sowie einer induktiven Antennenanbindung für ein weiteres Smartphone und ein Rear-Seat-Entertainment-System mit abnehmbaren 10,1-Zoll-Displays an den Vordersitzen.

Die Langversion ist als Panamera 4 Executive , als Panamera 4 E-Hybrid Executive, als Panamera 4S Executive und als Panamera Turbo Executive zu haben.

Porsche Panamera Executive Sperrfrist 10.11. 00.00 Uhr Foto: Porsche
Als Executive verwöhnt der Panamera seine Fondpassagiere.

Neuer Basis-V6 mit 330 PS

Mit den Executive-Versionen baut Porsche auch die Antriebspalette des neuen Panamera aus. Der neue V6-Turbobenziner leistet 330 PS und kommt im Panamera mit Heck- und im Panamera 4 mit Allradantrieb zum Einsatz, außerdem im Panamera 4 Executive mit langem Radstand. Die Leistung des Basistriebwerks ist gegenüber dem Vorgänger um 20 PS gestiegen, der Verbrauch soll um einen Liter gesunken sein. Für den Panamera gibt Porsche einen Normverbrauch von 7,5 Liter an, in der Allradversion sind es 7,7 Liter..

Mit dem neuen Triebwerk sinken auch die Basispreise für den Panamera. Das Grundmodell kostet ab 88.989 Euro, der Panamera 4 mit dem neuen V6 ist ab 93.035 Euro zu haben. Der Panamera 4 Executive kostet ab 102.674 Euro, der Panamera 4 E-Hybrid Executive ab 115.050 Euro, der Panamera 4S Executive ab 126.831 Euro und der Panamera Turbo Executive ab 166.458 Euro.

Neues Heft
Top Aktuell Batterie-Wechselstation von Nio Nio-Wechselakkus: Erster Check Batterietausch in fünf Minuten
Beliebte Artikel Panamera Turbo S E-Hybrid Sport Turismo Porsche Panamera Sport Turismo 680-PS-Hybrid im Fahrbericht Porsche Panamera Neuer Porsche Panamera (2016) Alles neu, alles besser
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019
Allrad Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker