Porsche Panamer GTS Porsche
Porsche Panamer GTS
Porsche Panamer GTS
Porsche Panamera GTS
Porsche Panamer GTS 37 Bilder

Porsche Panamera GTS mit 430 PS

Der Gran Turismo für Sportwagenpuristen

Der neue Porsche Panamera GTS soll die sportlichste Ausprägung der Baureihe sein. Von der Leistung positioniert sich der Gran Turismo mit 430 PS zwischen Panamera 4S und Turbo. Auch technisch ist die neue Variante eine Kombination aus beiden Modellen.

Die drei Buchstaben GTS haben bei Porsche Tradition und zeichnen die Modelle aus, die Rennstreckentauglichkeit mit Alltagsbequemlichkeit vereinen. So steht auch beim neuen Porsche Panamera GTS der Fokus auf Sportlichkeit.
 
Der GTS-Motor stammt vom Panamera 4S, leistet jedoch 30 PS mehr und verfügt über ein um 20 Nm höheres Drehmoment. Zudem ist er noch drehfreudiger und erlaubt eine Höchstdrehzahl von 7.100/min. Möglich wird die Performance von 430 PS und maximalen Drehmoment von 520 Nm bei 3.500/min. durch modifizierte Einlassnockenwellen mit größerem Ventilhub sowie eine neue Luftansaugung und der darauf abgestimmten Motorelektronik.

Porsche Panamera GTS
2:24 Min.

Porsche Panamera GTS serienmäßig mit Sport-Paket

Die Motorleistung wird im Porsche Panamera GTS über das Doppelkupplungsgetriebe (PDK) ohne Zugkraftunterbrechung auf alle vier Räder weitergereicht. Mit dem serienmäßigen Sport Chrono Pakete gelingt der Sprint auf Tempo 100 in 4,5 Sekunden und der Gran Turismo erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 288 km/h.

Um die sportlichen Eigenschaften des Porsche Panamera GTS zu stärken wurde das Fahrwerk entsprechend modifiziert. So liegt die Karosserie um zehn Millimeter tiefer und zusammen mit einer strafferen Dämpferabstimmung steigt die Agilität. Zudem wurden für eine noch breitere Spur an der Hinterachse fünf Millimeter starke Distanzscheiben verbaut. Mehr Fahrstabilität, besonders bei hohen Geschwindigkeiten ermöglicht der ausfahrbare Panamera Turbo-Heckspoiler. Dabei rollt der GTS serienmäßig auf 19-Zoll-Reifen der Dimension 255/45 an der Vorderachse und 285/40 an der Hinterachse. Verzögert wird mit der Bremsanlage des Panamera Turbo.

Viele Porsche Panamera Turbo-Elemente im GTS

Ebenfalls vom Porsche Panamera Turbo übernommen wurde die Frontschürze mit den großen Lufteinlassöffnungen sowie die Bi-Xenon- Hauptscheinwerfer und LED-Lichter, allerdings mit schwarzen Innenblenden. Optisches Kennzeichen des Porsche Panamera GTS ist der untere Teil des Gran Turismo in mattschwarz. Ebenfalls in schwarz gehalten sind die seitlichen Luftauslässe hinter den Vorderrädern, Seitenscheibenleisten, Abdeckungen der Scheinwerferreinigungsanlage und die Zierleiste am Heck sowie der Heckdiffusor. Auch die Endrohre der Sportabgasanlage sind mattschwarz lackiert und sollen einen rennsporttypischen Sound entfalten, der sich von den übrigen Panamera Modellen abhebt.

Der sportliche Charakter des Porsche Panamera GTS setzt sich im Innenraum fort mit adaptiven Sportsitzen, SportDesign-Lenkrad mit Schaltpaddles und exklusiver GTS-Lederausstattung mit Alcantara-Oberflächen.

Mindestens 116.716 Euro ruft Porsche für den Panamera GTS auf, der ab Februar 2012 in den Handel kommt.

Oberklasse Fahrberichte Porsche Panamera Tubo S, Heck, Augsburg Erste Fahrt im Porsche Panamera Turbo S Darf es ein bisschen mehr sein?

Der Porsche Panamera Turbo, der bislang das stärkste Modell der Baureihe...

Porsche Panamera
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Porsche Panamera