Porsche Panamera Plug-in-Hybrid, Frontansicht Hersteller
Porsche Panamera Plug-in-Hybrid, Frontansicht
Porsche Panamera Plug-in-Hybrid, Heckansicht
Porsche Panamera Plug-in-Hybrid, Seitenansicht
Porsche Panamera Plug-in-Hybrid, Draufsicht
Porsche Panamera Plug-in-Hybrid, Rundinstrumente 22 Bilder

Porsche Panamera Plug-in-Hybrid

270 km/h schneller Öko-Porsche

Er ist das erste Drei-Liter-Auto, das 270 läuft: Der neue Panamera Plug-in-Hybrid surft auf der Elektrowelle, nutzt die EU-Verbrauchs-Formel und geht prächtig.

Es ist ein kleines Detail, das die wahre Seele des neuen Porsche Panamera Plug-in-Hybrid offenbart: Nicht der bei einem Automatik-Auto eher unnütze Drehzahlmesser muss der neuen Antriebs-Effizienz-Anzeige weichen, sondern der Analog-Tachometer. Bei aller Bemühung um sensationelle Drei-Liter-Verbräuche nach der EU-Formel für Plug-in-Hybride schlägt das Porsche-Herz eben sehr sportlich: 416 System-PS werfen den Zwei-Tonner lässig in 5,5 Sekunden auf Tempo 100. Das Leistungsplus kommt vor allem aus dem weiterentwickelten Elektromotor mit jetzt 70 kW (95 PS). Der schafft es allein in 6,1 Sekunden – okay, auf 50 km/h. Als Verbrenner dient weiter der bekannte Dreiliter-Kompressor-V6 von Audi. Der an einer transportablen 230-V-Wallbox in 2,5 Stunden aufladbare Lithium-Ionen-Akku liefert Saft für bis zu 36 km elektrische Fahrt. Rechnet man den EU-Plug-in-Faktor aus den Verbräuchen heraus, dürfte der Panamera sehr sparsam pilotiert rund 7,5 Liter pro 100 km konsumieren.

Porsche Panamera
Großes Facelift für den Porsche Panamera
58 Sek.

Porsche Panamera Plug-in-Hybrid wird noch stärker

Immer noch ein toller Wert für so ein automobiles Dickschiff. Porsches Effizienzstrategie fußt dabei auf der Senkung der Motorumdrehungen pro km, oder wie Entwicklungschef Steiner es ausdrückt: "Ein Motor ist besonders sparsam, wenn er nur dann läuft, wenn man ihn braucht." Insofern passt der Tourenzähler als Kontrollorgan perfekt. Der Plug-in mit Achtgang-Automat segelt und rekuperiert (bis zu 40 kW Generatorleistung) dafür auch, was die kinetische Energie hergibt.

Damit ist der sparsamste Porsche die ideale Besetzung für alle, die vor ihrer Nachbarschaft gerne flüsterleise Öko-Verantwortung zeigen und auf der Autobahn trotzdem vorne dabei sein wollen. Das können sie in Zukunft noch besser: Ein stärkerer E-Motor mit zusätzlicher Luftkühlung ist in Planung.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Porsche Panamera Geglättet, downgesized und lang gemacht Porsche Panamera auf der Shanghai Auto Show
Porsche Panamera
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Porsche Panamera
Mehr zum Thema Hybridantrieb
VW Passat GTE, Aktuelles, ams1419
Alternative Antriebe
06/2019, Silent Air Taxi
Startups
Asfanè DieciDieci
E-Auto