Porsche-Prozess

Ex-Porsche-Boss Wiedeking freigesprochen

Wendelin Wiedeking, Porsche Foto: Porsche

Der ehemalige Porsche-Vorstandsvorsitzende Wendelin Wiedeking sowie der Ex-Finanzvorstand Holger Härter sind vom Vorwurf der Marktmanipulation vom Landgericht Stuttgart am Freitag (18.3.2016) freigesprochen worden.

Staatsanwaltschaft forderte 2 Jahre Haft

In dem Verfahren ging es um die gescheiterte Übernahme vom VW durch Porsche. Die Staatsanwaltschaft hatte den beiden Managern vorgeworfen, im Jahre 2008 Anleger in die Irre geführt und sich der Kursmanipulation schuldig gemacht zu haben. Hierbei ging in erster Linie um die zeitliche Abfolge, wann der Beschluss zur Übernahme von 75 % von Volkswagen fiel.

Die Staatsanwaltschaft sah dies schon im März 2008 gegeben, die Angeklagten benannten den Oktober. Darüber hinaus sollen die Angeklagten ihre Übernahme-Absichten verschleiert, unvollständig offengelegt und dadurch den Markt beeinflusst haben. Der Staatsanwalt hatte 2 Jahre Haft für Wiedeking und Härter gefordert.

Richter: An den Vorwürfen ist nichts dran

In seinem Urteil sah es der Vorsitzende Richter anders: Spiegel Online zitiert ihn: „An den Vorwürfen der Stuttgarter Staatsanwaltschaft ist nichts dran, nichts – weder vorne, noch hinten, noch in der Mitte“.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote