Porsche

Sportkooperation mit Adidas

Foto: Porsche

Der Sportartikelhersteller Adidas hat mit der Porsche Design Group eine langfristige strategische Partnerschaft vereinbart, mit dem Ziel einen Premium-Sportmarke zu etablieren. Dies teilen beiden Unternehmen am Montag (11.7.) mit.

Sportschuhe sowie Textilien und Zubehör für Golf, Tennis und Laufsport sollen unter dem Namen "Porsche Design“ mit Co-Branding der Marken Adidas und Taylor-Made entwickelt und gestaltet werden. Gegebenenfalls sollen noch weitere Sportarten hinzukommen.

Die ersten Produkte der neuen Sportartikel-Linie von Porsche Design werden ab 2007 weltweit im gehobenen Sportfachhandel und in den exklusiven Porsche Design Stores verkauft.

Adidas-Konkurrent Puma arbeitet bereits seit Anfang des Jahres mit der Sportwagen-Marke Ferrari zusammen. Puma rüstet seitdem den Formel-1-Rennstall von Ferrari aus. Der Sportartikel-Hersteller liefert neben feuerfesten Rennprodukten auch die Teambekleidung und Teamschuhe sowie Accessoires. Zugleich hatte Puma die weltweite Lizenz für die offizielle Kollektion von Ferrari-Artikeln erworben.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Beliebte Artikel Porsche setzt auf Golf-Klasse Porsche-Uhr zum Autopreis
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Ruf Porsche SCR Genf 2019 Ruf Porsche SCR Leichtbau-Elfer mit 510-PS-Saugmotor Aston Martin Project 003 Teaser Aston Martin Project 003 Valhalla Mittelmotor-Supersportwagen für 2021
SUV Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf Suzuki Jimny 2018 Fahrbericht 4. Generation Suzuki Jimny (2018) In Deutschland vorerst wohl nicht mehr verfügbar
Oldtimer & Youngtimer Ford Capri L (1978) Ford Capri (1969-1986) wird 50 Sportcoupé zum Kleinwagenpreis Retro Classics Stuttgart 2018 Retro Classics 2019 Öffnungszeiten, Anreise, Preise