Porsche und VW

Porsche und Piëch einig: Investor kommt

Foto: dpa 11 Bilder

VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch hat laut Porsche seinen Widerstand gegen den Plan aufgegeben, dass Porsche mit einem Investor seine finanzielle Schieflage in den Griff bekommt.

Die Familien Porsche und Piëch stünden geschlossen hinter diesem Vorhaben, bestätigte ein Porsche-Sprecher am Mittwoch (20.5.) einen Bericht von Focus Online.

Porsche/VW-Streit 1:39 Min.

Investor soll aus dem arabischen Raum kommen

Den Stuttgarter Sportwagenbauer drücken Schulden von neun Milliarden Euro. Porsche-Miteigentümer Piëch hatte bislang dem möglichen Einstieg eines Investors zur Lösung der Porsche-Finanzprobleme eine Absage erteilt: "Ich kann mir keine guten Bedingungen für VW und Porsche erwarten, wenn da ein Dritter dazukommt."
 
Ein Investor könnte sich über eine Kapitalerhöhung an Porsche beteiligen, er könnte dem Sportwagenbauer auch VW-Aktien oder Optionen abnehmen. Dies könnte dem Autobauer Milliarden einbringen. Nach Informationen aus Konzernkreisen soll der Investor aus dem arabischen Raum kommen.

Porsche hat sich verhoben

Porsche hat sich bei der Übernahme von VW verhoben. Den Sportwagenbauer drücken neun Milliarden Euro Schulden. Derzeit hält Porsche knapp 51 Prozent an VW. Anfang Mai hatten sich die Familien Porsche und Piëch darauf verständigt, dass Porsche und VW in einem integrierten Autokonzern zusammengeführt werden sollen. Nach ersten Gesprächen aber hatte VW weitere Verhandlungen auf Eis gelegt. Die Wolfsburger warfen Porsche vor, nicht mit offenen Karten zu spielen und kein klares Bild über die tatsächliche Lage abzugeben.

Proteste gegen Piëch

Für einen erneuten Eklat hatte zuvor VW-Aufsichtsratschef und Porsche-Miteigentümer Ferdinand Piëch gesorgt. Er blieb einem Treffen des Porsche-Aufsichtsrates ohne Gründe fern. Die Sitzung wurde begleitet von massiven Protesten von Porsche-Mitarbeitern gegen den Kurs Piëchs. Dieser hatte in der vergangenen Woche von Schwierigkeiten der Stuttgarter gesprochen, Geld aufzutreiben. VW könne dagegen leichter Kredite bekommen. Daher sei auch eine Übernahme von Porsche durch VW denkbar. Außerdem hatte Piëch Porsche-Chef Wendelin Wiedeking indirekt scharf kritisiert. 

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek Skydancer Apero (2019)
CARAVANING
Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole LMC Style Lift 500 K (2019) Premiere LMC Style Lift 500 K Sieben Schlafplätze in einem Caravan
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote