Porsche

Wieder Rekordgewinn

Foto: Porsche

Der Stuttgarter Sportwagenbauer Porsche hat im Geschäftsjahr 2004/05 (31. Juli) erneut einen Rekordgewinn eingefahren. Das Konzern-Ergebnis vor Steuern stieg um 8,9 Prozent auf knapp 1,24 Milliarden Euro, teilte Porsche am Mittwoch (16.11.) mit.

Im Vorjahr waren es fast 1,14 Milliarden Euro gewesen. Damit stieg das Ergebnis zum elften Mal in Folge. Der Jahresüberschuss im Konzern konnte um 12,9 Prozent auf 779 Millionen Euro gesteigert werden. Das Ergebnis je Stammaktie stieg im Geschäftsjahr 2004/05 auf 44,68 Euro (Vorjahr: 39,63 Euro) und je Vorzugsaktie auf 44,74 Euro nach 39,69 Euro im Jahr zuvor.

Nicht nur im Konzern, auch in der AG sei das Ergebnis vor Steuern im Geschäftsjahr 2004/05 höher ausgefallen, hieß es bei Porsche weiter. Es stieg um 3,4 Prozent auf 872 Millionen Euro. Der Jahresüberschuss in der AG legte von 488 Millionen Euro auf 528 Millionen Euro zu.

Der Hauptversammlung am 27. Januar 2006 in Stuttgart soll vorgeschlagen werden, für das Geschäftsjahr 2004/05 eine Dividende je Stückaktie von 4,94 Euro (Vorjahr: 3,94 Euro) an die Stammaktionäre sowie von fünf Euro (Vorjahr: vier Euro) an die Vorzugsaktionäre auszuschütten.

Neues Heft
Top Aktuell Oliver Blume, CEO Porsche AG Porsche-Chef Blume im Interview Mehr E-Reichweite bei 200 km/h
Beliebte Artikel VW Porsche-Deal spart eine Milliarde Porsche Millionen für Autohäuser
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Aston Martin Valkyrie V12-Motor des Aston Martin Valkyrie Die Technik des 1.000-PS-Saugers Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Premiere in Detroit
Allrad Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker