Porsche will Verbrauch senken

Hybrid und kleinere Motoren

Porsche Panamera S Hybrid Foto: Karl-Heinz Augustin 15 Bilder

Der Sportwagenbauer Porsche will den Verbrauch seiner Modell durch den Einsatz neuer Techniken wie Zylinderabschaltung, Hybrid-Antriebe sowie kleinerer Motoren weiter senken.

So kündigte Entwicklungsvorstand Wolfgang Hatz an, dass bei den V-Motoren künftig auch die Zylinderabschaltung eingeführt wird. "Das würde ich nicht ausschließen, zumindest bei den V-Motoren. Ich halte viel davon", sagte Hatz auto motor und sport. Auch der Einbau elektrischer Antriebe werde verstärkt. "Wir sind bei der Elektrifizierung gut unterwegs. In den nächsten Jahren kommen weitere Plug-in-Varianten bei Panamera und Cayenne."

Porsche 911 vorerst nicht als Hybrid

Selbst beim Klassiker, dem 911, prüfe Porsche einen Plug-in-Hybrid. "Wir haben ein entsprechendes Konzept in der Entwicklung, und der Vertrieb hätte auch gerne so ein Auto", betont Hatz. "Aber derzeit lässt sich das noch nicht mit den porschetypischen Gewichtsanforderungen realisieren." Zuvor wolle Porsche deshalb "mit konventionellen Mitteln hohe Einsparungen im Verbrauch" erreichen. "Vor diesem Hintergrund sehe ich im jetzigen Lebenszyklus des 911 deshalb keinen Plug-in-Hybrid."

Noch keine Entscheidung gibt es zu Plänen, den Boxster auch als Elektroauto zu bauen. "Dafür gibt es keine Entscheidung, auch wenn wir weiter daran entwickeln. In der Beschleunigung von null auf 100 km/h sind E-Autos super, in höheren Geschwindigkeitsbereichen halte ich den Einsatz für schwierig. Da stellt sich die Frage, ob das noch ein Porsche ist."

Zugleich entwickelt Porsche derzeit einen sparsamen Vier-Zylinder-Motor. "In Weissach arbeiten wir an einem Vierzylinder-Boxer, doch in welchem Modell der eingesetzt wird, müssen wir noch final festlegen", so Hatz. "Wichtig ist, Effizienz steht bei uns ganz oben. Wir werden bei allen Aggregaten weiteres Einsparpotenzial aufzeigen."

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft 5/2019, Artega Karolino Artega Karolino Elektroauto Plötzlich hat der Microlino einen Zwillingsbruder 5/2019, Easelink induktives Laden Induktives Laden von Elektroautos Nebenbei Laden mit Blockchain-Technologie
SUV Mercedes G-Klasse Alexander Bloch erklärt Technik Missverständnisse über die neue Mercedes G-Klasse Audi Q3 35 TDI Quattro S line, Audi Q3 35 TSFI Advanced, Exterieur Audi Q3 35 TDI vs. Audi Q3 35 TSFI Hier entscheidet der Geschmack
Mittelklasse G-Power BMW M3 CSL M3 GTS M4 GTS G-Power BMW M3 CSL, M3 GTS und M4 GTS Sattes Leistungsplus für exklusive BMW Ms Audi A4/S4 Facelift Audi A4 Facelift (2019) Preise starten bei 35.900 Euro
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken