Preisanstieg

Autofahren wird teurer

Foto: dpa

Die Kraftstoffpreise haben das Autofahren in den vergangenen zehn Jahren massiv verteuert - etwa doppelt so stark wie die Lebenshaltung insgesamt. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Mittwoch (12.9.) berichtete, erhöhten sich die Preise für Kauf und Unterhalt von Kraftfahrzeugen seit Juli 1997 um 31,0 Prozent.

Die Verbraucherpreise insgesamt seien um 15,6 Prozent gestiegen. Der Preisschub rund ums Automobil ist vor allem auf Kraftstoffe zurückzuführen. Treibstoff kostet heute rund 70 Prozent mehr als vor zehn Jahren. Die Preise für Superbenzin erhöhten sich dabei um 67, die für Diesel um fast 92 Prozent. Überdurchschnittlich gestiegen ist auch die Kraftfahrzeugsteuer (78,1 Prozent). Die Anschaffung neuer Personenwagen verteuerte sich laut Statistik seit Juli 1997 lediglich um 12,9 Prozent - obwohl Autos seither bei Sicherheit und Qualität zugelegt haben.

Erfreulich für die Besucher der Internationalen Automobilausstellung: Die Eintrittspreise der Internationalen Automobilausstellung bleiben seit zehn Jahren stabil.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Zugwagentest Alfa Stelvio - Titel Alfa Romeo Stelvio im Test Ein Auto mit Licht und Schatten
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote