Preise neuer Skoda Superb

Skodas Premium-Modell ab 24.590 Euro

Skoda Superb Foto: Uli Sonntag 31 Bilder

Mit gewohnt viel Platz, reichlich Technik und modernem Design schielt der neue Skoda Superb Richtung Premiumanbieter. Die Preise bleiben aber bodenständig. Bei 24.590 Euro geht es los.

Das tschechische Topmodell ist ab sofort bestellbar. Der Superb geht dabei in den Ausstattungslinien Ambition, Style, L&K und mit drei Motoren an den Start. Bereits zu haben sind der 150 PS-Benziner mit Zylinderabschaltung zu Preisen ab 28.290 Euro, der 2.0 TDI mit 150 PS ab 30.690 Euro und der 190 PS-Diesel mit DSG ab 34.290 Euro.

Mit dem Modelljahreswechsel im April folgen der Superb Active zum Basispreis von 24.590 Euro und weitere Motorvarianten (alle Preise siehe Tabelle). Händlerpremiere für den neuen Superb ist Mitte Juni.

Der neue Skoda Superb ist die bislang größte Applikation auf dem Modularen Querbaukasten. Er streckt sich auf eine Außenlänge von 4,86 Meter und liegt damit voll im Bereich von Mercedes E-Klasse und Co. Beim Radstand kommen gegenüber dem aktuellen Modell fünf Zentimeter hinzu, ebenso bei der Außenbreite. Mit den gewachsenen Abmessungen bietet der neue Skoda Superb, der sich auf dem Genfer Autosalon erstmals dem Publikum präsentiert, noch mehr Innenraum als bisher.

Redakteurin Annette Napp hat sich den neuen Skoda Superb als Limousine genauer angesehen. Hier geht es direkt zu ihrer Sitzprobe.

Kein Platzmangel im Skoda Superb

Doch nicht nur die Passagiere reisen noch großzügiger, mit nun 625 Liter Laderaum unter dem Heckdeckel dürfte auch hier selten Platzmangel herrschen. Und wenn doch, lässt sich der Stauraum durch Umlegen der Rücksitzlehnen auf bis zu 1.760 Liter erweitern. Die maximale Ladelänge liegt bei 3,1 Meter - wir reden hier von der Limousine, der Kombi folgt im September auf der IAA.

Beim Design nimmt der neue Skoda Superb die Vorlagen der Studie Vision C auf. Der vordere Überhang wurde kürzer, das Gesicht kantiger. Der Dachbogen senkt sich nun früher ab und geht in ein cleanes Heck mit LED-Rückleuchten über, das nun deutlich gefälliger daherkommt.

Acht Motoren im Angebot

Die Motorenpalette des Skoda Superb umfasst acht Antriebe - darunter fünf Benziner und drei Diesel. Basisselbstzünder ist der 1.6 TDI mit 120 PS und 250 Nm, der in einer Green Line-Version nur 3,7 Liter verbrauchen soll. Darüber rangieren zwei Zweiliter-TDI mit 150 PS und 340 Nm sowie mit 190 PS und 400 Nm. Bei den Benziner eröffnet der 1.4 TSI mit 125 PS und 200 Nm das Angebot. In einer weiteren Version ist der 1,4-Liter mit 150 PS und 250 Nm zu haben. Der 1,8-Liter-TSI kommt auf 180 PS und 320 Nm. Den Zweiliter-TSI wird es mit 220 PS und 350 Nm sowie mit 280 PS und ebenfalls 350 Nm geben. Der alte Sechszylinder ist nicht mehr im Programm.

Erweitert wurde dafür die Palette der Allradmodelle. Zu haben ist der 4x4-Antrieb mit Haldex-Kupplung für den 150 PS- und den 280 PS-Benziner sowie für die 150 und 190 PS starken Diesel. Die stärkeren Versionen sind dabei jeweils mit einem Sechsgang-DSG gekoppelt.

Skoda Superb mit umfassender Komfort- und Sicherheitsausstattung

Ebenfalls deutlich ausgebaut wurde das Angebot an Sicherheits- und Multimediasystemen. So findet sich im neuen Superb-Angebot alles von ACC mit Stau-Anfahrfunktion über Spurhalteassistenz bis zu LTE-Internetzugang und WiFi plus diverse Handy-Kopplungen. Mit an Bord sind unter anderem auch die Multi-Kollisionsbremse, der City-Notbremsasssitent, ein Spurhalteassistent, Tot-Winkel-Assistent, Parkassistent, Querverkehrswarnung hinten, Müdigkeitserkennung, 9 Airbags, adaptive Frontscheinwerfer und das elektronische XDS+-Vorderachsdifferential. Für mehr Fahrdynamik und Komfort sorgen die optionalen adaptiven Dämpfer. Wohlfühlklima schaffen unter anderem ein großes Glasschiebedach und eine Dreizonen-Klimaanlage.

Und wer es luxuriös liebt, kann sich von der Vollausstattung in der L&K-Ausstattung verwöhnen lassen, die ist ebenfalls ab Juni 2015 erhältlich.

Skoda Superb Motoren und Preise

Modell Leistung / Drehmoment 0-100 km/h - Vmax Verbrauch -
Skoda Superb 1.4 TSI 125 PS/200 Nm 9,9s. / 208 km/h 5,4 L/100km
Skoda Superb 1.4 TSI 150 PS/250 Nm 8,4s. / 220 km/h 4,8 L/100km
Skoda Superb 2.0 TSI 220 PS/350 Nm 7,0s. / 243 km/h 6,1 L/100km
Skoda Superb 2.0 TSI 280 PS/350 Nm 5,8s. / 250 km/h k.A.
Skoda Superb 1.6 TDI 120 PS/250 Nm k.A. 3,9 L/100km
Skoda Superb 2.0 TDI 150 PS/340 Nm k.A. 4,0 L/100km
Skoda Superb 2.0 TDI 190 PS/400 Nm k.A. 4,0 L/100km
Preise Active Ambition Style L&K
Skoda Superb 1.4 TSI 24.590 Euro 27.090 Euro 29.850 Euro -
Skoda Superb 1.4 TSI ACT 25.790 Euro 28.290 Euro 31.050 Euro -
Skoda Superb 1.6 TDI 26.490 Euro 28.990 Euro 31.750 Euro -
Skoda Superb 2.0 TDI (150 PS) 28.190 Euro 30.690 Euro 33.450 Euro 36.450 Euro
Skoda Superb 2.0 TDI (190 PS) - 32.290 Euro 35.050 Euro 38.050 Euro
Skoda Superb 2.0 TSI (220 PS) 33.990 Euro 36.750 Euro 39.750 Euro
Skoda Superb 2.0 TSI 4x4 (280 PS) 37.990 Euro 40.750 Euro 43.750 Euro
Skoda Superb 1.8 TSI 29.790 Euro 32.550 Euro 35.550 Euro
Combi jeweils 1.000 Euro Aufpreis
Übersicht: Preise neuer Skoda Superb
Neues Heft
Top Aktuell Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup
Beliebte Artikel Skoda Superb Skoda Superb auf Abnahmefahrt Fährt superb - sieht super aus Skoda Superb Best of Sondermodell Skoda Superb Sondermodell Best of Das Beste kommt zum Schluss
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Lamborghini Murciélago SuperVeloce Lamborghini Murcielago-Kopie Iraner klonen Supersportwagen Porsche 911 Cabrio O.CT Tuning Porsche 911 (991.2) Tuning Wenn der Turbo nicht mehr reicht
Allrad Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup Rolls-Royce Cullinan (2018) Rolls-Royce Cullinan Fahrbericht So fährt das Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Auktion Oldtimer Auktion Toffen 2018 Versteigerung am 20.10.2018 10/2018, Lanzante Porsche 930 mit Formel-1-Motor Porsche 930 mit Formel-1-Motor Alter 911 Turbo mit McLaren-Herz