Preisfrage

Günstig sportlich fahren

Foto: Frank Herzog 43 Bilder

Nicht jeder sportlich-ambitionierte Fahrer trägt das zur Leidenschaft passende Portemonnaie. sportauto-online stellt eine kleine Übersicht preiswerter Klein- und Kompaktfahrzeuge vor, die auch dem kleineren Geldbeutel keine allzu große Bürde auflasten sollten.

Unterteilt werden die Autos in zwei Kategorien: Fahrzeuge bis 25.000 Euro und bis 30.000 Euro. Bis auf eine Ausnahme entspricht dies Fahrzeugen der Kleinwagen-Klasse - beispielsweise eines VW Polo - und Wagen der so genannten Golf-Klasse. Das ausschlaggebende Kriterium ist das Preis-Leistungsverhältnis oder kurz gesagt: Wie viel Euro muss man pro PS bezahlen.

Beim vorliegenden Vergleich fällt besonders auf, dass die vier Fahrzeuge mit dem besten Euro/PS-Faktor aus der Kompaktwagen-Klasse kommen. Besonders der Mazda 3 MPS bietet mit geradezu bescheidenen 98 Euro pro PS reichlich Leistung. Das Schlusslicht kommt jedoch ebenfalls aus dem Hause Mazda. Der MX-5, in seiner günstigsten Variante "Emotion", möchte immer noch jedes seiner 160 Pferde mit über 150 Euro pro PS bezahlt haben. Dafür glänzt der Kult-Roadster als einziger mit Open-Air-Qualitäten.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Truma adv. Gasregler/-filter Truma Neuheiten Neue Gasregler und Gasfilter Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote