Pro & Contra Porsche 911

Gibt es Alternativen zum Elfer?

Porsche 911 Foto: Archiv 11 Bilder

Der Porsche 911 ist unerreicht in seiner Anziehungskraft - was sich auch auf die Preise auswirkt. Gibt es Alternativen? Die einen sagen so, die anderen so - 2 Meinungen von 2 Motor Klassik-Redakteuren.

Motor Klassik-Chefredakteur Hans-Jörg Götzl sagt: "Sorry, aber zum Neunelf gibt es - leider - keine wirkliche Alternative"

Glauben Sie mir, ich wünschte, es wäre so. Auch mir gehen manche Begleitumstände des Porsche 911 gewaltig auf den Geist. Etwa, wenn bei einem historischen 24h-Rennen von 30 Startern 17 Autos das Ziel erreichen und davon 16 aus Stuttgart-Zuffenhausen stammen. Oder dass man sich bei einer Rallye mit dutzenden anderen 911-Fahrern um die Startplätze streiten muss.

Kein anderer Sportwagen ist so zuverlässig

Andererseits ist dieses Phänomen der Tatsache geschuldet, dass kein anderer Sportwagen so zuverlässig ist. Außerdem gibt es kein anderes Auto, das so fährt, klingt und riecht wie ein Porsche 911 - in der Summe seiner Eigenschaften ist dieses verflixte Ding einfach nicht zu schlagen.

Das hat natürlich seinen Preis. Doch Porsche fahren war nie billig, höchstens preis-wert. Und ja, die frühen Modelle haben kräftig angezogen, auch wenn Sie sich von den "911 S für 150.000 Euro verkauft"-Meldungen nicht blenden lassen sollten. Noch immer gibt es brauchbare G-Modelle für um die 25.000 Euro. Kaufen, kann ich da nur raten. Denn die Alternative zu einem frühen Porsche 911 kann nur ein später 911 sein.

Motor Klassik-Redakteur Michael Schröder sagt: "So ein 911 parkt doch inzwischen vor jedem Jugendzentrum"

Natürlich ist der Porsche 911 ein tolles Auto. Sportlich, gut aussehend und obendrein mit einer lupenreinen Erfolgsbilanz. Und natürlich gehört es zu den angenehmen Seiten meines Jobs, ab und zu einen 911 zu fahren. Vom ersten Targa mit flexibler Heckscheibe über einen 1973er Carrera bis hin zum Turbo war eigentlich alles dabei, und um es kurz zu machen: Ich habe jeden Kilometer genossen.

Doch inzwischen empfinde ich den Hype um den Porsche 911 gelinde gesagt als anstrengend. Dutzendweise Elfer auf jeder Messe, auf jedem Event und bei jeder Rallye. In Metropolen wie München, Frankfurt oder Hamburg (und natürlich auch in Stuttgart) parken Elfer aller Jahrgänge gefühlt längst vor jedem Jugendzentrum.

Dass ein Porsche 911 oft nicht mehr als Fahrmaschine, sondern in einigen Kreisen nur noch als modisches Accessoire (oder als Geldanlage) gehalten wird, macht die Sache nicht besser. Die Preisentwicklung für dieses Auto ist rational ohnehin noch schwer zu begründen. Von den Ersatzteilpreisen will ich an dieser Stelle gar nicht reden. Alternative Antriebe? Gerne!

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Ford Mustang Hybrid Teaser Ford-Neuheiten bis 2021 Vom Ford Mach 1 bis zum Ford Bronco
Beliebte Artikel Porsche 356 C, Porsche 911 T 2.4, Heckansicht Porsche 356 & 911 Fahrbericht Qual der Wahl - 356 oder 911? Porsche 911, Seitenansicht Kosten-Analyse Porsche 911 Was Elfer fahren wirklich kostet
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Koenigsegg Ragnarok Teaser Koenigsegg Ragnarok (2019) Supersportwagen-Debüt in Genf Aston Martin Project 003 Aston Martin Project 003 für 2021 Mittelmotor-Sportler namens Valhalla?
Allrad Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup Rolls-Royce Cullinan (2018) Rolls-Royce Cullinan Fahrbericht So fährt das Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Auktion Oldtimer Auktion Toffen 2018 Schwache Herbst-Versteigerung Opel Kapitän, Modell 1956, Frontansicht 80 Jahre Opel Kapitän Der große Opel